Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Freitag, 08 März 2024 13:47

Oberligateam startet in beinharte „Englische Woche“

Unsere 1921er haben binnen acht Tage gleich drei schwere Gehner vor der Brust.  Zunächst wird am Samstag, d.09.03.,14.00 Uhr der VfB Auerbach im Sportpark empfangen. Dem folgt am Mittwoch,d.13.03.,14.00 Uhr das publikumswirksame und brisante Pokalmatch mit dem FC Energie, bevor das Spiel bei Union Sandersdorf, am 16.03.,14.00 Uhr, diesen Dreifachhärtetest beendet. Um ihren Platz in der Spitzengruppe zu festigen gilt es für unsere Jungs, gegen den Topgegner Auerbach 100% zu geben. Chefcoach Toni Lempke wird auf den angeschlagenen Maximilian Tesche im Aufgebot verzichten müssen. Zudem ist der Einsatz von Colin Raak, Philipp Knechtel und andy Hebler fraglich. Der Trainer erwartet ein recht enges Spiel gegen die Erzgebirgler, welche zwar nach der Winterpause erst langsam in die Gänge kommen, aber oft, auch schon gegen unsere Local Heros, bewiesen haben, dass sie bei entsprechender Tagesform jeden Gegner dieser Liga schlagen können und in der Lage sind Nachlässigkeiten der jeweiligen Kontrahenten ergebniswirksam zu bestrafen. Deshalb kann der Fokus auf das erste Saisonhighlight am Mittwoch, erst nach dem Abpfiff dieser Partie gelegt werden. Das Hinspiel in Auerbach gewann unserer VfB trotz großer Besetzungsprobleme, nach starker kämpferischer Leistung, mit 3:1. Das Pokalduell mit dem FC Energie scheint im vierten Anlauf noch einen Touch schwieriger für den VfB als in den vergangenen drei Duellen, in welchen sich die 1921er sehr stark wehrten und dem klar favorisierten Nachbarn gut Paroli geboten haben. Toni Lempke hofft, dass bis zu diesem Höhepunkt alle Akteure wieder an Bord sind: „Energie hat derzeit einen Superlauf, hat sich personell noch einmal wirksam verstärkt und wirkt so stark wie lange nicht. Wir werden alles versuchen, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten“.

VfB-Reserve zu Gast beim Tabellenschlusslicht

Die VfB-Zweite gastiert am Samstag, d.09.03., 16.00 Uhr beim aktuell Tabellenletzten SG Großziethen. Mit dem 3:3 in Döbern und dem 2:1, am vergangenen Wochenende, über den FC Eisenhüttenstadt, haben unsere Jungs einen passablen  Start in die Rückrunde hingelegt. So gesehen scheint die Auswärtshürde bei den Randberlinern lösbar. Dennoch wird eine gute Tagesform von Nöten sein, denn die Gastgeber lieferten ihren Gegnern, ungeachtet ihrer misslichen Tabellensituation, zumeist sehr enge und umkämpfte Duelle.

PARTNER