Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Sonntag, 26 November 2023 10:42

Artur macht eine von vielen Chancen spielentscheidend zählbar

SV Arnstadt – VfB Krieschow 0:1 (0:0)

VfB: Pflug – Gerstmann, Grimm, Knechtel, Fuchs – Pahlow, Raak, Bednarczyk (59.Seibt) Felgenträger– Zurawsky – Hebler. Tor: 0:1 (51.) Bednarczyk; Schiedsrichter: Leihkauf (Plauen); Zuschauer: 74;

Unser Oberligateam bestimmte von Beginn an das Geschehen und erspielte sich folgerichtig eine Vielzahl von Torgelegenheiten. Damit traten aber die derzeitigen großen Schwächen bei deren Verwertung, verbunden mit etwas Pech, zu Tage. Denn bei entsprechender Verwertung der Möglichkeiten wäre eine klare, vorentscheidende Pausenführung möglich gewesen. So scheiterten u.a. Colin Raak per Kopf, Martin Zurawsky aus Nahdistanz und Artur Bednarczyk vor dem gegnerischen Tor. Zudem wurde ein Kopfballtor Bednarczyk´s wegen vermeintlicher Torwartbehinderung nicht anerkannt, wie auch ein Treffer wegen, ebenfalls umstrittenem Abseits auf Seiten der Arnstädter. Auch die zweite Spielhälfte dominierten unsere 1921er optisch und im Chancenverhältnis klar. Schließlich tankte sich Jani Fuchs energisch bis zur Grundlinie durch und dessen, noch abgefälschte Eingabe veredelte unser schussgewaltiger Artur Bednarczyk aus Nahdistanz zum Tor des Tages. Arnstadt warf im Schlussgang noch einmal alles nach vorn, kam auch noch zu einer Großchance bei welcher der Ball haarscharf am Tor vorbei strich, konnte aber ansonsten unsere Abwehr kaum ernsthaft in Verlegenheit bringen. Die sich dabei für den VfB bietenden Kontermöglichkeiten wurden leider nicht konsequent zu Ende gespielt, so dass es auf dem kleinen Kunstrasengeläuf, trotz klarer Überlegenheit unserer Truppe bis zum Abpfiff bei dem knappen Vorsprung blieb.

DSC03035
DSC03035
DSC03041
DSC03041
DSC03051
DSC03051
DSC03059
DSC03059
DSC03063
DSC03063
DSC03069
DSC03069
DSC03080
DSC03080
DSC03088
DSC03088
DSC03089
DSC03089
DSC03092
DSC03092
DSC03095
DSC03095
DSC03098
DSC03098
DSC03109
DSC03109
DSC03110
DSC03110
DSC03115
DSC03115
DSC03118
DSC03118
DSC03119
DSC03119
DSC03123
DSC03123
DSC03127
DSC03127
DSC03132
DSC03132
DSC03139
DSC03139
DSC03140
DSC03140
DSC03141
DSC03141
DSC03143
DSC03143
DSC03156
DSC03156
DSC03162
DSC03162
DSC03165
DSC03165
DSC03170
DSC03170
DSC03179
DSC03179
Previous Next Play Pause

 

Zweite dreht nach frühem Gegentor unbeeindruckt auf

13.Spieltag Landesliga Staffel Süd

Eintracht Peitz – VfB Krieschow II 1:5 (1:2)

VfB: Konstantinou – Takev (76.Hnyk), Schmidt (70.Scheppan), Schnakenberg (70.Bernhardt), Schieskow – Wulff Pereira, Karow, Kiesow (76.Tscherning), Richter – Gutar – Konzack (76.Sudin); Tore: 1:0 (9.) Schwella, 1:1 (15.) Richter; 1:2 (42.) Richter, 1:3 (59.) Konzack, 1:4 (66.) Gutar, 1:5 (71.) Konzack; Schiedsrichter: Drukiewicz (Zeuthen); Zuschauer: 67;

Unsere 1921er Reserve startete dominant und mit ersten Tormöglichkeiten in die Partie, wurde aber kalt erwischt, als Sven Erik Schwella, mit einer guten Aktion über Robert Brandt und Michael Ulbrich freigespielt, aus fünf Metern Torentfernung einnetzte. Letzterer hatte die Möglichkeit per Freistoß nachzulegen. Aber in dessen Gegenzug kam Tim Richter in Ballbesitz, dessen Schuss abgefälscht ins Tor trudelte. Dann rutschte eine Flanke von Florian Schmidt dem Torwart durch die Hände und Tim Richter staubte zur Pausenführung ab. Auch den zweiten Durchgang dominierten unsere VfBer, wobei die Peitzer, allerdings ohne dabei zwingende Chancen zu produzieren, gut gegen hielten. Die insbesondere spielerische Überlegenheit wurde dann auch mit Toren ergebniswirksam gemacht. Nach Flanke von Florian Schmidt war Sven Konzack per Kopf erfolgreich. Im Gegenzug eines Peitzer Angriffs bediente William Schnakenberg Eduard Gutar, der zum vorentscheidenden 1:4 einnetzte. Als dann der Eintracht-Torwart den Ball vertändelte reagierte „Svempe“ Konzack und machte den Endstand perfekt.

Roland Scheumeister

 

 

 

 

 

PARTNER