Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Sonntag, 18 September 2022 11:30

Verdienter Sieg in Dachwig

FC An der Fahner Höhe – VfB Krieschow 0:3 (0:2)

VfB: Pflug – Dahm, Knechtel, Jeschke, Semeniuk  – Raak, Pahlow (86.Rothe), Pauling (63.Zickert/80.Zurawsky), Felgenträger (86.Scholze) – Geisler – Hebler. Tore: 0:1Raak (12.), 0:2 Hebler (38.), 0:3 Geisler (75.); Schiedsrichter: Kluge (Falkenau);

Zuschauer: 150

Mit dem klaren 3:0-Sieg beim FC Fahner Höhe gelang den Krieschowern der vierte Punktspielsieg in Folge, wodurch der misslungene Saisonstart wohl als echter „Wachrüttler“ eingestuft werden kann. Denn die Truppe um Trainer Toni Lempke ist damit wieder auf Tuchfühlung zu den Spitzenteams heran gerückt. Die Gastgeber waren bemüht, dem Favoriten ein Bein zu stellen, wurden aber schon früh geschockt, als sich Christoph Pauling durchgespielt hatte und Colin Raak, am langen Pfosten stehend, einnetzte. Kaum dass sich die Thüringer von diesem Rückschlag erholt hatten und wieder besser, allerdings ohne Zwingendes zu produzieren, dagegen hielten, schlug der VfB erneut eiskalt zu. Von Felix Geisler mit einem präzisen Flachpass versorgt, drehte sich Andy Hebler in seinen Gegenspieler hinein und schoss straff ins Eck. Auch nach der Pause  zeigte sich die VfB-Abwehr den Bemühungen der Heimelf, die nun mehr investierte, in souveräner Manier gewachsen. Die Entscheidung fiel dann mit dem cleveren Abschluss eines tollen Spielzuges. Von Leo Felgenträger  angespielt, passte Jonas Zickert auf Martin Dahm, der sich das Streitobjekt weit vorlegte und Felix Geisler dessen vor der Grundlinie im Fallen geflankten Ball per Kopf zum Endstand verwertete. Toni Lempke war erneut sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Wir konnten den Schwung der letzten vier gewonnenen Spiele mitnehmen und haben hier verdient und souverän gewonnen. Nun gilt es, auch im Pokalspiel beim SV Falkensee/Finkenkrug, am kommenden Wochenende, an diese starken Auftritte anzuknüpfen“.