Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Montag, 16 Mai 2022 15:19

A-Jugend: Bittere Niederlage gegen den Tabellenführer!

15. Spieltag

 

SpG Krieschow/Kunersdorf/Werben – SV Grün-Weiss Lübben 0:1 (0:0)

 

Tor: Tom-Luca Brettschneider

Abwehr: Erik Ahrens, Richard Guttke, Lucas Konzack, Emilio Giedow

Mittelfeld: Nico Graske, Luca Miatke, Moritz Schemmel, Tim Lehrack, Tobias Graske

Angiff: Jannek Wetzk

Wechselspieler: Tobias Richter, Mathis Gäbel

  

Torfolge: 0:1 (83.)

 

Bittere Niederlage gegen den Tabellenführer!

 

Am vergangenen Samstag traf unsere Spielgemeinschaft zum 12. Spieltag auf den Tabellenführer SV Grün-Weiss Lübben. Nach der 3:0 Pleite im Hinspiel in dem wir aus Sicht der Trainer keines Falls die spielerisch schlechtere Mannschaft waren, jedoch mangelnde Chancenverwertung und einige Unkonzentriertheiten in der Hintermannschaft für das deutliche Ergebnis sorgten, wollten wir es heute besser machen und gingen nach dem Kantersieg der Vorwoche hochmotiviert in die Partie auf einem hervorragenden Krieschower A-Platz (vielen Dank an die Verantwortlichen, dass auch wir diese Woche auf diesem Platz spielen durften).

 

Die Partie begann ausgeglichen, zwar nahm Lübben wie zu erwarten war das Heft in die Hand und hatte in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, doch bis auf lange Bälle bei starkem Rückenwind brachten sie uns nur selten in Verlegenheit. Lediglich ein verheißungsvoller Abschluss stand ihnen während der ersten 45 Minuten zu Buche, als sie mit einem Fernschuss Tom-Luca prüften, welcher dabei jedoch der Sieger blieb. Doch trotz der sehr guten Abwehrleistung unseres Teams schafften wir es nur zu selten Druck nach vorn aufzubauen. Nach Ballgewinnen wurde dieser zu oft und zu schnell wieder verloren, ungenaue Abspiele prägten unsere Offensivbemühungen. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

 

In Hälfte zwei wollten wir es nun vor allem im Angriff besser machen, den Gegner mehr unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Dies gelang uns auch sehr gut, während der zweiten 45 Minuten waren wir – aus meiner Sicht – die klar bessere Mannschaft. Wir setzten den Gegner jetzt unter Druck und dies führte auch wie erwartet zu jenen angesprochenen Fehlern die wir erzwingen wollen. In der Folge konnten wir uns dadurch drei Riesenchancen herausarbeiten. Zunächst scheitert Tim jedoch im 1 gegen 1 am Gästekeeper nachdem er von Jannek freigespielt wurde, dann ist es Tobi G. der die Möglichkeit hat mit dem schwächeren rechten Fuß abzuschließen, den Ball aber erst auf den stärkeren Fuß legt und dabei vertändelt und dann setzte sich Jannek noch stark an der Grundlinie durch, doch bei seinem Abspiel war der gegnerische Verteidiger eine Fußspitze früher am Ball als der einschussbereite Luca.. und wie es im Fußball oftmals so ist (wenn man vorn die Chancen nicht verwandelt), hat der Tabellenführer das Glück, welches uns fehlte.. wie aus dem Nichts die Führung als ein Ball aus dem Halbfeld in unseren Strafraum segelt, Richard verschätzt sich und kommt nicht an den Ball (hätte ihn aus meiner Sicht aber relativ einfach ablaufen können) und Tom-Luca kann sich nicht entscheiden ob er rauskommt oder im Tor bleibt und wird in der Folge vom Lübbener Angreifer überlupft – 0:1 (83.). In der Folge warfen wir nochmal alles nach vorn, kamen aber zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr. So blieb es bei der bitteren Niederlage gegen den Tabellenführer nach einem Spiel in dem wir uns mindestens einen Punkt verdient hätten.

 

Fazit: Trotz der über 90 Minuten guten bis sehr guten Leistung blieben wir heute erneut ohne Punktgewinn. Wie es einer der Jungs nach dem Spiel treffend formulierte: „können wir uns davon auch nichts kaufen“. So bleibt einmal mehr die Erkenntnis, dass wir vorn zu viele Chancen für unsere Tore brauchen und wir hinten doch noch nicht ganz unsere üblichen „Aussetzer“, die ich vor dem Spiel ansprach abstellen konnten. Nun heißt es weiterhin an diesen Mängeln zu arbeiten um dann die Saison besser abzuschließen als es die Tabellensituation derzeit aussagt. Dass wir das können haben wir am Samstag über lange Zeit gezeigt, schließlich darf man nicht vergessen, dass wir gegen den Tabellenführer spielten...

 

In diesem Sinne, Sport-Frei!

Stefan Graske / Das Trainerteam