Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Freitag, 15 April 2022 09:01

Sechs Ostereier in Punkteform erwünscht

Kaum hat der VfB mit sieben Zählern auf der Habenseite eine englische Woche absolviert, da steht ihm schon die nächste Doppelbelastung ins Haus. So stehen auch die Osterfeiertage für das Team um Cheftrainer Toni Lempke wieder ganz im Zeichen des Fußballs. Zunächst heißt es am Samstag, 14.00 Uhr, bei der um den Klassenerhalt ringenden  Nordhäuser Wackerelf der Favoritenrolle gerecht zu werden. Die Südharzer überraschten zuletzt mit einem 1:0-Sieg bei der Jenaer CZ-Reserve und sind zudem seit drei Spielen ungeschlagen. Die Tatsache, dass es für den VfB im Hinspiel nur zu einem 1:1 reichte, sollte Grund genug sein, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, zumal neben dem noch Verletzten Felix Geisler und dem familiär verhinderten ( sieht erstmals Vaterfreuden entgegen) Martin Dahm auch die Gelb, bzw. Rot gesperrten Tobias Gerstmann, Jonas Zickert und Maximilian Tesche im Aufgebot fehlen werden. 

Nach nur einem fußballfreien Tag steigt dann am Ostermontag, 14.00 Uhr, mit der Partie gegen den Tabellenzweiten VFC Plauen, ein weiteres Ligahighlight. Während die Vogtland-Kicker ungeschlagen die Auswärtstabelle anführen, sind die Krieschower,  im Sportpark ebenfalls ohne Niederlage, die Nummer zwei auf dem Heimtableau. Beide sind am Osterwochenende doppelt gefordert. Der VFC hat nach dem Kurztrip nach Rudolstadt am Gründonnerstag zwei Tage länger Pause als der VfB, muss dann aber am Montag die lange Fahrt in die Niederlausitz antreten. Da in diesem Topspiel sicherlich auch Kleinigkeiten entscheidend sein dürften, wird viel darauf ankommen, welcher der beiden Kontrahenten das schlauchende Programm besser verkraftet und natürlich, wer von Beiden die bessere Tagesform aufweist. Personell kann Toni Lempke aber wieder, auf die zuletzt gesperrten Akteure zurückgreifen und somit aus dem Vollen schöpfen. Der Trainer hätte die Partie in Nordhausen auch lieber am Donnerstag gespielt, dessen ungeachtet ist die Zielstellung mit der Generierung von sechs Zählern klar umrissen.

Zum Abschluss des Osterprogramms hat auch die Zweite Mannschaft, drei Level tiefer angesiedelt, noch eine gute Portion Brisanz zu bieten. Um 16.00 Uhr wird das Duell mit dem Ortsrivalen Fichte Kunersdorf angepfiffen. Der VfB ist hier klar favorisiert, hat auch das Hinspiel beim Nachbarn mit 3:1 gewonnen, muss sich allerdings auf einen, gerade im Derby, hochmotivierten Gegner, einstellen, um nicht unangenehm überrascht zu werden.