Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Montag, 11 April 2022 18:39

A-Jugend: Guter Auftritt gegen Aufstiegsaspiranten!

12. Spieltag

 

SV Wacker Ströbitz 09 – SpG Krieschow/Kunersdorf/Werben 4:2 (3:0)

 

Tor: Tom-Luca Brettschneider

Abwehr: Luca Janusz (46. Lucas Konzack), Richard Guttke, Tim Lehrack (C), Oscar Neumann

Mittelfeld: Nico Graske, Luca Miatke, Ricardo Galley, Jannek Wetzk, Tobias Graske

Angiff: Paul Scherbatzki (46. Jason Richter)

 

Torfolge: 1:0 (25.), 2:0 (27.), 3:0 (45.), 3:1 Jannek Wetzk (50.), 3:2 Ricardo Galley (56.), 4:2 (74.)

 

Guter Auftritt gegen Aufstiegsaspiranten!

 

Nach dem die Spieltage 9, 10 und 11 durch die jeweiligen Gegner abgesagt wurden, trafen wir zu unserem 12. Spieltag mit Wacker Ströbitz auf einen Topfavoriten um den Aufstieg in die Landesliga. Bereits vor knapp einem Monat spielten wir an gleicher Stelle gegen die Ströbitzer und gingen damals verdient mit 8:1 unter. Vorweg: heute machten wir es deutlich besser. 

 

Das Spiel began wie erwartet, Ströbitz mit hohem Pressing tief in unserer Hälfte, wir dagegen versuchten von Beginn an tief, organisiert zu stehen und machten das sehr gut. Auch wenn wir es in den ersten Minuten nur selten schafften den Ball auch mal in der gegnerischen Hälfte unter Kontrolle zu bringen, tat sich auch Wacker sehr schwer unsere Staffelung zu überwinden. Die ersten 20 Minuten verliefen ohne nennenswerte Torabschlüsse auf beiden Seiten, einzig bei Eckbällen kamen die Cottbuser des öfteren zu gefährlichen Abschlüssen. Nach ca. 23 Minuten setzte der erste Hagelschauer des Tages ein und plötzlich verloren wir den Faden, bei einer Flanke von außen träumen wir im Strafraum und der Ströbitzer Angreifer kann nahezu unbedrängt zum 1:0 einschieben (25. Min). Noch geschockt vom Führungstreffer legt die Heimmannschaft nur 2 Minuten später nach (27. Min). Als der Hagelschauer nachlies, waren wir plötzlich auch wieder im Spiel, super schade im nachhinein, dass wir hier erneut zwei Tore einfach so herschenken. Nach einigen Ströbitzer Wechseln gelang es uns auch noch einmal den ein oder anderen Akzent nach vorn zu setzen. Ricardo hatte in der Phase eine gute Chance von rechts in den Strafraum eindringend, doch es wäre vielleicht die bessere Entscheidung gewesen mit links abzuschließen, so blieb der Keeper der Ströbitzer leider der Sieger. Dennoch konnten wir mit einigen Kontern andeuten, dass hier etwas möglich ist. Quasi mit dem Pausenpfiff sind wir dann noch einmal unachtsam. Nach Abstoß schaffen wir es im Mittelfeld nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und stehen im Zentrum nicht eng genug, sodass Wacker auf 3:0 erhöht (45. Min).

 

In der Halbzeit wechselten wir doppelt. So kam Lucas nach fast 6 monatiger Verletzungspause zum ersten Mal wieder zum Einsatz und zeigte von Anfang an wie wichtig er für unser Team ist. Aber auch der Rest der Mannschaft kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Nach Freistoß von Nico ist Jannek mit dem Kopf zur Stelle und nickt zum 3:1 ein (50. Min). Jetzt merkte man den Ströbitzern eine gewisse Nervosität an. Nur wenig später erreicht ein langer Ball auf den davongeeilten Jason (von meiner Seite aus sah es so aus, als wäre er zu weit davon geeilt, aber der unerfahrene Ströbitzer Linienrichter hat ein mögliches Abseits hier wohl übersehen, zu unserem Glück). Jason schiebt den Ball an den herauseilenden Keeper vorbei wo Ricardo schneller ist als sein Gegenspieler und zum umjubelten 3:2 verkürzt (56. Min). Jetzt war Fahrt im Spiel, wir sahen unsere Chance und heizten uns gegenseitig an während Ströbitz hektisch ihre Stammkräfte mit Erfahrung aus 1. und 2. Männermannschaft wieder einwechselten. Das Spiel war nun deutlich offener, auch wenn Wacker das Geschehen wieder zunehmend an sich riss. In dieser Phase war Tom-Luca diverse Male der für uns nötige starke Rückhalt mit einigen guten Paraden aber auch das ganze Team warf sich in jeden Schuss und Zweikampf. Vorn verließen uns allerdings leider die Kräfte wodurch wir nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten kamen. Auf der anderen Seite nickt der Ströbitzer Angreifer nach Musterflanke von links zum abschließenden 4:2 ein (74. Min.).

 

Fazit: Betrachtet man allein das Ergebnis der 2. Halbzeit, verdeutlicht dies, wie viel hier hätte drin sein können. Verdeutlicht aber in Anbetracht der Pokalpleite auch wie viel eine positive Einstellung ausmachen kann. Während wir uns im Pokalspiel gegenseitig Anschuldigungen an den Kopf warfen, zeigten wir heute speziell in der zweiten Halbzeit mit sehr guter Einstellung wie viel auch gegen einen vermeintlich überlegenen Gegner drin sein kann. Schade an der Stelle aber auch wieder, dass wir uns die starke zweite Hälfte durch vermeidbare Fehler in Hälfte eins "versauen". Dennoch insgesamt eine sehr gute Vorstellung unserer Jungs.

 

In diesem Sinne, Sport-Frei!

Stefan Graske / Das Trainerteam