Zum Ticketshop:

snapticket logo

Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
Sonntag, 27 März 2022 10:00

Pokalfinale wir kommen!

VfB Krieschow – MSV Neuruppin 2:0 (2:0)

VfB: Pflug – Gerstmann, Jeschke, Knechtel, Pahlow (90.Twarroschk)  – Raak, Zurawsky (46.Pauling/66.Zickert), Dahm, Felgenträger – Hebler, Rangelow. MSV: Sommer – Jose, Blumenthal, Logins (46.Bloch),  van der Lubbe  – A.Riehl, Malik (77.Malak), Kratz, Lemke – Otsuka, Janke (61.Koch). Tore: 1:0 (28.) Felgenträger, 2:0 (32.) Rangelov;

Schiedsrichter: Lukawski (Oranienburg); Gelbe Karten: / – A.Riehl/ F,. Gelbrot: Jose (86./F/F); Zuschauer: 1.144;

Mit diesem souveränen, zu keiner Zeit gefährdeten 2:0-Sieg über den Nord-Oberligisten Neuruppin und dem damit verbundenen erstmaligen Einzug in das Finale des Brandenburgischen Landespokals bejubelten die Krieschower den bislang größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Von einem prächtigen Feuerwerk begleitet liefen die beiden Kontrahenten vor einer stimmungsvollen, erwartungsfreudigen Zuschauerkulisse auf. Das Spiel begann dann, taktisch geprägt, mit einer Abtastphase. Erste Offensivakzente setzten die Gastgeber mit Standards und einigen gefährlichen Eingaben. Die Ostprignitzer spielten indes gut mit, fanden aber keine Mittel, die sicher stehende VfB-Abwehr ernsthaft in Gefahr zu bringen. Als die Krieschower den Druck verstärkten konnte sich der MSV oft nur auf Kosten von Eckbällen befreien. So auch beim Führungstreffer, als der VfB das gegnerische Tor belagerte und Leo Felgenträger nach einer Eckballstafette im Strafraumgetümmel die Übersicht behielt und einnetzte. Standards waren in diesem Spiel die entscheidenden Trümpfe der Lempke-Schützlinge. Eine Co-Produktion ihrer beiden Routiniers bescherte ihnen das 2:0. Andy Hebler wurde an der Strafraumgrenze in zentraler Position gefoult und Mitko Rangelov machte den fälligen Freistoß in Klassemanier  zählbar. Nach der Pause drückten die Krieschower auf die Entscheidung. Reichlich Chancen erspielten sie sich, doch Rangelov, Raak, Felgenträger, Zickert trafen nicht, bzw. war Torwart Sommer mit guten Reaktionen präsent. Gleichzeitig wurde das Spiel einen Touch wilder und vor allem die Gäste konnten sich oft nur mit Fouls behelfen. Während sich der VfB in den Abschlüssen schwer tat, wartete der MSV mangels Durchschlagskraft bestenfalls mit einigen Halbchancen auf, welche VfB-Keeper Fritz Pflug kaum Probleme bereiteten. Am Ende stand der ungefährdete Sieg der Lausitzer. In der anschließenden Pressekonferenz ging es entsprechend stimmungsvoll zur Sache. Neben der aus Cottbus-Merzdorf stammenden Union-Legende Torsten Mattuschka – mit heiteren, zur allgemeinen Begeisterung  passenden Zwischenrufen präsent – hatte sich fast die gesamte Lausitzer Fußballprominenz für den Ausflug nach Krieschow entschieden. MSV-Coach Henry Bloch zeigte sich beeindruckt: „Wir haben alles versucht, auch gute Ansätze gezeigt, entwickelten aber letztlich zu wenig Torgefahr“.

Angesichts des Riesenerfolgs fand VfB-Trainer Toni Lempke kaum Anlass zur Kritik: „Wir sind alle Happy. Mit dem Einzug in das Finale spiegelt sich wider, welch großen sportlichen Schritt wir in dieser Saison gemacht haben“.

DSC00001
DSC00001
DSC00002
DSC00002
DSC00004
DSC00004
DSC05282
DSC05282
DSC05333
DSC05333
DSC05338
DSC05338
DSC05342
DSC05342
DSC05360
DSC05360
DSC05380
DSC05380
DSC05393
DSC05393
DSC05415
DSC05415
DSC05454
DSC05454
DSC05468
DSC05468
DSC05473
DSC05473
DSC05487
DSC05487
DSC05531
DSC05531
DSC05536
DSC05536
DSC05550
DSC05550
DSC05572
DSC05572
DSC05575
DSC05575
DSC05579
DSC05579
DSC05596
DSC05596
DSC05598
DSC05598
DSC05599
DSC05599
DSC05608
DSC05608
DSC05611
DSC05611
DSC05637
DSC05637
DSC05638
DSC05638
DSC05654
DSC05654
DSC05656
DSC05656
DSC05669
DSC05669
DSC05671
DSC05671
DSC05676
DSC05676
DSC05689
DSC05689
DSC05714
DSC05714
DSC05753
DSC05753
DSC05759
DSC05759
DSC05769
DSC05769
DSC05770
DSC05770
DSC05772
DSC05772
DSC05796
DSC05796
DSC05812
DSC05812
DSC05824
DSC05824
DSC05851
DSC05851
DSC05864
DSC05864
DSC05866
DSC05866
DSC05868
DSC05868
DSC05880
DSC05880
DSC05885
DSC05885
DSC05895
DSC05895
Previous Next Play Pause

PARTNER