Top 10 teams

Platz Mannschaft Sp Diff Pkt
1. Krieschow 5 +13 13
2. Neugersdorf 5 +5 12
3. Halle 5 +6 11
4. Plauen 4 +6 10
5. Sandersdorf 5 -1 9
6. Zorbau 6 -2 9
7. Grimma 5 +1 8
8. Erfurt 5 +2 7
9. Leipzig 5 +1 7
10. Fahner Höhe 5 -2 7
Montag, 14 September 2020 07:46

Landespokal Achtelfinale erreicht

Heblers Elfer sichert den Einzug ins Achtelfinale

 
TuS Sachsenhausen – VfB Krieschow 1:2 (1:1)

VfB: Drangosch – Gerstmann, Jeschke, Knechtel, Savaris Lopes (88.Bernhardt) – Raak, Pahlow – Dahm, Zurawsky, Felgenträger (74.Pauling) – Hebler.
Tore: 0:1 Felgenträger (22.), 1:1 Müller (33.), 1:2 Hebler (87./Foulelfmeter) ; Schiedsrichter: Heinze (Ludwigsfelde); Zuschauer: 161;

Sachsenhausen präsentierte sich als der erwartet schwere Gegner. Bei ausgeglichenem Verlauf mit jeweils einer Torchance, verlängerte Felgenträger eine Musterflanke Dahms zur Führung. TuS-Sturm-Ass Müller vollzog den verdienten Ausgleich. Obwohl Sachsenhausen auch nach der Pause, vor allem mit langen Bällen agierend, Paroli bot, häuften sich die Chancen der Gäste. Eng blieb es dennoch, weil TuS-Keeper Günther bei einigen Hochkarätern toll parierte und u.a. ein Ball Dahms von der Linie gekratzt wurde. Zudem wurden zwei Krieschower Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellungen nicht gegeben. Auch bei zwei elfmeterreifen Strafraumsituationen wartete man im VfB-Lager vergebens auf den Pfiff des Unparteiischen. Als dann, kurz vor Ultimo, Sachsenhausens Weigt Dahm im Sechszehner zu Fall brachte, war auch der Schiri überzeugt, auf Strafstoß zu entscheiden. Spezialist Hebler ließ sich die Chance nicht entgehen und belohnte mit seinem platzierten Schuss nicht nur die Leistung der Truppe, sondern ersparte ihr auch die Verlängerung. Trainer Toni Lempke befand: „Ein verdienter Sieg bei dem, wie erwartet, schweren Gegner. Nun hoffen wir bei der Pokalauslosung auf den Hauptgewinn: Energie Cottbus. Zunächst freuen wir uns aber auf ein tolles Spitzenspiel bei den ebenfalls noch punktverlustfreien Plauenern, am kommenden Wochenende“.
 
Foto: Kevin Päplow