Spielberichte 2015/2016

Montag, 12 September 2016 19:41

Mannschaft 2015/2016

In der Saison 2015/2016 spielte die C-Jugend als Spielgemeinschaft Krieschow/Kunersdorf.

352 C 2015 2016

h.R.v.l.: S. Brettschneider (Trainer), Philipp Wetzk, Jason Jentzsch, Franz Müller, Calvin Porsch, Fabian Anderlik, Ole Mau, Marian Grüß, Eric Krause, Leonie Badack, Michael Badack (Trainer)

v.R.v.l.: Noah Dabow, Jan Gulbing, Wilhelm Badack, Tom-Luca Brettschneider, Paul Wenzke, Anton Heidrich, Selma Wandke, Benito Schiemenz

Verantwortliche Trainer:

  • Sven Brettschneider (VfB Krieschow)
  • Michael Badack (SV Fichte Kunersdorf)

Mittwoch, 15 Juni 2016 19:24

6. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SV Motor Saspow

Mittwoch, 15.06.2016, 18:30 Uhr

SpG Krieschow/Kunersdorf - SV Motor Saspow  1:3 (0:1)

Aufstellung: Marcel Buder - Wilhelm Badack, Marian Grüß, Fabian Anderlik, Ole Mau, Selma Wandke - Noah Dabow, Antom Heidrich, Calvin Porsch - Timothy Altenhof, Jan Gulbing

eingewechselt: Benito Schiemenz, Jason Jentzsch, Leonie Badack

es fehlten: Franz Müller, Philipp Wetzk

Tore: 0:1, 0:2 Paul Poredda (25., 44.), 1:2 Timothy Altenhof (53.), 1:3 Paul Poredda (61.)

Z: 30

Viel vorgenommen...

... hatten wir uns für unser letztes Punktspiel in dieser Saison; wollten wir doch mit einer guten Leistung unsere gute Platzierungsrunde positiv beenden.

Es entwickelte sich zunächst ein Spiel zwischen den Strafräumen. Mit einigen Ballstaffetten aus der Abwehr heraus und im Mittelfeld zeigten wir gute Ansätze. Doch fehlte es entweder am letzten genauen Pass oder an der Durchschlagskraft im Angriff, so dass wir kaum Gefahr vor dem gegnerischen Tor ausstrahlen konnten.

Aber auch unser Gast aus Saspow rannte sich an unser gut gestaffelten Abwehr immer wieder fest und versuchte es zunächst mit Schüssen aus der Distanz, die sichere Beute von Marcel wurden oder das Gehäuse verfehlten. In der 25. Spielminute wurde aus unser dicht gestaffelten Abwehr dann ein Slalomparcour; Paul Poredda umkurvte 5 Spieler wie Slalomstangen (noch passiver konnten wir uns in dieser Szene wirklich nicht mehr verhalten) und vollendete aus 8 Metern mit der Pike ins lange Eck. Marcel war hier ohne Abwehrchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir nach einem Eckball nochmals die Möglichkeit zum Ausgleich; doch fehlte es erneut am konsequenten Abschluss.

Die zweite Halbzeit begannen wir mit einer guten Aktion über die rechte Seite. Die flache Hereingabe von Calvin fand aber leider keinen Abnehmer; wieder fehlte der konsequente Einsatz, um an den Ball zu gelangen. Saspow hielt aber sofort dagegen und erspielte sich nun gute Möglichkeiten. Marcel strahlte jedoch Ruhe aus und lenkte einen Freistoß aus 23m  mit guter Parade über die Latte (41.). Kurze Zeit später (43.) kann sich Marcel erneut mit einer klasse Parade auszeichnen. Beim anschließenden Eckball rücken wir nicht konsequent aus dem Strafraum, lassen Paul Poredda zu viel Raum und er zieht aus 25 m einfach mal ab. Der Ball gleitet Marcel durch seine Hände und so trudelt er durch die Beine ins Tor - der einzigste Fehler von unserem ansonsten sehr guten Keeper führt zum 0:2. Einige Zeit später scheitert Saspow nach Eckball per Kopf am Pfosten. Unsere Mannschaft zeigt jedoch Charakter und bäumt sich auf. Mutig spielen wir nach vorn und belohnen uns in der 53. Spielminute; Anton bedient Timothy, der auf den Keeper der Gäste zuläuft, zunächst scheitert aber im Nachsetzen zum 1:2 vollenden kann. Durch unsere nun offensive Spielweise bekommt unser Gegner immer wieder Räume zum Kontern und Marcel hält uns mit mehreren Paraden im Spiel. Calvins Ballverlust nahe der Mittellinie nutzt Saspow erneut zum Konter über die rechte Seite und die Hereingabe verwandelt erneut Paul Poredda mit scharfem Schuss ins Eck zum 1:3 (61.). Wir stecken jedoch nicht auf und werfen nochmals alles nach vorn. Es gelingt auch der vermeintliche Anschlusstreffer, jedoch steht Jan im Abseits. In der 66. Minute erneut eine Einschussmöglichkeit für Jan. Diesmal scheitert er am Keeper der Gäste. Im Gegenzug hat Saspow die Chance zu erhöhen, aber Marcel ist abermals auf dem Posten.

Am Ende müssen wir quittieren, dass wir uns heute sehr bemüht haben unsere Gäste aber verdient als Sieger den Platz verlassen konnten.

Nun werden wir bei unserer Abschlussfeier am kommenden Samstag, 18.06.2016, die Saison Revue passieren lassen und beim 1. Nachwuchsturnier des SV Fichte Kunersdorf am 25.06. sowie am 02.07. beim Sportfest des SV Motor Saspow die Saison ausklingen lassen.

Ausserdem möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, um allen zukünftigen B-Jugend-Spielern (Marcel, Leon - die schon regelmäßig B-Jugend spielen - sowie Franz, Ole, Marian, Calvin, Benito und Timothy) alles Gute auf ihrem weiteren Weg zu wünschen. Und abschließend möchte ich mich bei Michael Badack bedanken. Er war mir stets ein guter Begleiter, Ratgeber, Helfer und auch Kritiker. Wir haben uns immer perfekt ergänzt. Es hat mir riesigen Spaß gemacht, mit ihm als Trainer und Mensch Seite an Seite, diese Mannschaft zu trainieren und weiter zu entwickeln. Die Bewertung, ob wir letzteres wirklich geschafft haben, überlassen wir den "Aussenstehenden"... Vielen Dank Micha und viel Erfolg bei Deinem weiteren Weg als Trainer; in der kommenden Saison bei der F-Jugend.

Sport frei

Sven Brettschneider

 

Sonntag, 12 Juni 2016 17:01

5. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SpG Sellessen/Gahry

Sonntag, 12.06.2016, 10:00 Uhr

SpG Sellessen/Gahry - SpG Krieschow/Kunersdorf  5:1 (1:1)

Aufstellung: Tom-Luca Brettschneider - Wilhelm Badack, Fabian Anderlik, Marian Grüß, Anton Heidrich, Selma Wandke - Timothy Altenhof, Calvin Porsch, Leonie Badack - Benito Schiemenz, Jan Gulbing

eingewechselt: Jason Jentzsch

es fehlten: Franz Müller, Philipp Wetzk, Ole Mau, Noah Dabow

Tore: 0:1 Jan (2.), 1:1 (33.), 2:1 (46.), 3:1 (57.), 4:1 (59.), 5:1 (68.)

Z: 20

Schade, dass...

... ein Spiel nicht schon nach der 1. Halbzeit beendet sein kann

... nach einer starken (nahezu fehlerfreien) ersten Halbzeit eine mit vielen Fehlern gespickte zweite Halbzeit folgt

... andere Ereignisse und Fussballspiele nicht immer miteinander koordiniert werden können

... am Ende gegen einen Gegner, der wirklich nicht viel besser war, eine so deutliche Niederlage verbucht werden muss.

Aber um die Worte vom M. Badack nochmals zu wiederholen; es ist nicht alles gut, wenn wir gewinnen und es ist auch nicht alles schlecht, wenn wir verlieren. Wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt und haben den Gegner mit unserem aktiven Pressing sofort unter Druck gesetzt und schnell das 1:0 erzielt (2.). Anton fängt einen langen Ball des Gastgebers an der Mittellinie ab, passt genau auf Jan, der mit einem genauen Schuss aus 20 m in die untere linke Ecke vollendet. Von nun an entwickelt sich ein nahezu ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Nach einem schnellen Angriff des Gastgebers ist Tom-Luca zur Stelle und verhindert den Ausgleich (7.). Mit guten Aktionen halten wir den Gegner weitestgehend von unserem Tor entfernt und erspielen uns selbst einige Möglichkeiten. So ist es Marian der es mit Distanzschüssen versucht. Scheitert aber leider am Keeper oder verfehlt das Tor nur knapp - klasse Aktionen von ihm. Dann kommt allerdings die Schattenseite seiner energischen Spielweise; die Trainer müssen ihn zunächst vom Spielfeld nehmen, weil er seine Emotionen nicht in den Griff bekommt (30.). Durch die notwendigen Umstellungen schleichen sich Unsicherheiten in unsere Abwehr ein. Ein Missverständnis zwischen Tom-Luca und Fabian - heute wieder mit einer starken Leistung - fällt der unnötige Ausgleich (33.). Dennoch überwiegt das positive aus Halbzeit eins und ein zwischenzeitliches 1:1 zur Halbzeitpause.

Dies wurde bei der Halbzeitansprache auch herausgestellt und mit Optimismus begannen wir die zweite Hälfte. Das Spiel war weiterhin ausgeglichen. Bis ein unnötiger Ballverlust von Calvin nahe der Mittellinie den Gegner in Ballbesitz bringt und so das 2:1 fällt (46.). Sellessen reißt das Spiel nun an sich und nutzt weitere Fehler von uns zu ihren Spielzügen. Bei einem Pfostenschuss (48.) haben wir noch das Glück auf unserer Seite, ein zu kurzer Abschlag von Tom-Luca leitet allerdings das 3:1 ein (57.). Kurz darauf ist Benito zu zaghaft als er einen Ball aus der Luft nicht unter Kontrolle bringt, es folgt ein halbherziges Abwehrverhalten einiger Spieler und schon steht es 4:1 (59.). Spätestens jetzt waren die Messen gesungen, da es auch kein ernthaftes Aufbäumen unserer Mannschaft mehr gab. Der Treffer zum 5:1 war die logische Folge (58.).

Schade; es war heute wirklich mehr drin. Nun heißt es, Kräfte für unser letztes Punktspiel am Mittwoch, 15.06. bündeln, um uns für die gute Platzierungsrunde mit einem guten Spiel zu belohnen.

Sport frei

Michael Badack und Sven Brettschneider

Mittwoch, 25 Mai 2016 20:21

4. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SpG Kahren/Branitz/Komptendorf

Mittwoch, 25.05.2016, 18:00 Uhr

SpG Krieschow/Kunersdorf - SpG Kahren/Branitz/Komptendorf  3:1 (3:0)

Aufstellung: Paul Wenzke - Wilhelm Badack, Fabian Anderlik, Ole Mau, Selma Wandke - Noah Dabow, Anton Heidrich, Leonie Badack, Benito Schiemenz - Timothy Altenhof, Jan Gulbing

eingewechselt: Jason Jentzsch

es fehlten: Franz Müller, Philipp Wetzk, Marian Grüß, Calvin Porsch

Tore: 1:0 Anton (4.), 2:0 Noah (19.), 3:0 Jason (35.), 3:1 Michel Seifert (52.)

Z: 35

Verdient gewonnen mit super Unterstützung unserer Fans/Eltern - vielen Dank dafür

Vor Beginn des Spiels hatten beide Mannschaften einige Ausfälle zu beklagen. Dennoch war bei uns die Überzeugung da, dass unsere Mannschaft heute in Bestbesetzung spielt. So gestaltete sich dann auch die erste Halbzeit. Angriff für Angriff rollte auf das Tor der Gäste und bereits in der 4. Spielminute war es soweit; Kahren/Branitz/Komptendorf kann den Ball nicht klären und Anton zieht aus ca. 17m einfach ab und überwindet den Torhüter zum 1:0. Weitere Chancen folgen. Und es war nur eine Frage der Zeit, wann hier das zweite Tor fallen sollte. Nach guter Vorarbeit von Leonie war es dann Noah, der zum 2:0 einnetzen konnte (19.). Unsere Gäste bemühten sich; waren aber nur nach Standardsituationen halbwegs gefährlich. Paul konnte beide Freistösse aus der Distanz sicher halten und war im Verlauf des Spiels auch nahezu fehlerfrei. Das bessere Team in der ersten Hälfte war weiterhin unsere Mannschaft. In der letzten Minute brachte Benito einen Eckball von der rechten Seite auf den kurzen Pfosten und der Keeper der Gäste ließ den Ball durch seine Finger gleiten. So hatte Jason keine Mühe mehr, den Ball über die Linie zu wuchten - 3:0 Halbzeitstand.

Dennoch warnende Worte beider Trainer in der Pause. Und es sollte sich bewahrheiten... Nach einer Umstellung unserer Gäste (Michel Seifert in Halbzeit eins als Abwehrrecke spielte nun im Sturm) kamen sie mit viel Schwung aus der Kabine und setzten unsere Mannschaft unter Druck. Nach zu kurzem Abstoß von Fabian war es auch besagter Spieler, welcher den ersten Warnschuss in Richtung unseres Tores abgab. Das Geschoss verfehlte aber das Ziel (39.). Bei einem weiteren Distanzschuss zeigte Paul seine einzigste Unsicherheit, konnte aber im Nachfassen den Ball sichern. Kurz darauf (42.) war es Jan, welcher einen Distanzschuss an das Lattenkreuz nagelte. Dennoch blieben unsere Gäste am Drücker und Michel Seifert wirbelte unsere Hintermannschaft gehörig durcheinander. Selbiger Spieler war es dann auch, der sich erfolgreich durchsetzte und von der Strafraumgrenze zum 3:1 verwandelte (52.) - Paul hier ohne Chance. Kahren/Branitz/Komptendorf blieb weiter am Drücker und erarbeitete sich weitere Spielanteile. Unsere Mannschaft stabilisierte sich nun wieder und es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Gegen Ende des Spiels hätten bei guter Chancenverwertung weitere Tore für unser Team fallen können. Am Ende blieb es beim verdienten 3:1 Sieg, was uns zwischenzeitlich Platz 1 in der Tabelle der Platzierungsrunde bescherrt. Das hat sich unsere Mannschaft wirklich verdient. Wir sind alle stolz auf euch.

Wir sehen uns dann Freitag zum nächsten Training. Sport frei.

Michael Badack und Sven Brettschneider

 

 

Sonntag, 22 Mai 2016 18:36

3. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SV Leuthen/Oßnig

Sonntag, 22.05.2016, 10:00 Uhr

SV Leuthen/Oßnig - SpG Krieschow/Kunersdorf  2:2 (2:0)

Aufstellung: Marcel Buder - Wilhelm Badack, Marian Grüß, Fabian Anderlik, Ole Mau, Selma Wandke - Noah Dabow, Leon Jarick, Jan Gulbing - Timothy Altenhof, Leonie Badack

eingewechselt: Philipp Wetzk, Jason Jentzsch

es fehlten: Franz Müller, Paul Wenzke (heute bei der D-Jugend im Einsatz und gewonnen - Glückwunsch), Benito Schiemenz, Anton Heidrich und Calvin Porsch

Tore: 1:0 (18.), 2:0 (28.), 2:1, 2:2 Jan (38., 65.)

Z: 45

Tolle Moral gezeigt

Vor dem Spiel war der Optimismus sehr groß, dass mit der gleichen Einstellung wie beim letzten Spiel gegen Preilack/Peitz wieder etwas zu holen ist. So gestalteten sich dann auch die ersten Spielminuten. Mit einer sehr guten Spielanlage überraschten wir den Gastgeber und erspielten uns die ersten Möglichkeiten. In der 9. Spielminute hätte das Führungstor für unsere Mannschaft fallen müssen; nach einem langen Pass aus der Abwehr von Fabian läuft Noah bis zur Grundlinie flankt nach innen und Timothy schafft das schier unmögliche, den Ball aus 2 Metern Entfernung freistehend neben das Tor zu setzen - schade. Kurze Zeit später ein Blackout des ansonsten guten Schiris. Leonie wird im Strafraum klar von den Beinen geholt nur der Pfiff bleibt aus und der Strafstoß bleibt uns verwehrt. da hilft es auch nicht, wenn der Schiri nach dem Spiel seinen Fehler eingesteht und sich reumütig zeigt. Hier geht es doch "nur" um Nachwuchsfußball und da sollte eine derartige Fehlentscheidung einfach nicht gestattet sein. An dieser Stelle muss ich an das Motto des Fußballkreis Niederlausitz erinnern - FAIR GEHT VOR!. Von dieser Entscheidung ließen sich nicht nur die Trainer beeinflussen, auch unsere Spieler waren von nun an nicht mehr so konzentriert. Und so kam es wie es kommen musste... Jan trifft im Mittelfeld die falsche Entscheidung und verliert den Ball, setzt zwar nach, kann aber seinen Gegenspieler nur mit einem Foul bremsen. Den fälligen Freistoss lässt zu allem Übel Marcel durch die Hände gleiten und es steht 1:0 für den Gastgeber (18.). Sehr bedauerlich, weil der SV Leuthen/Oßnig bis dahin kaum im Spiel war. Unsere Mannschaft wirkte nun unsicher und ein Fehler reihte sich an den anderen. So auch in der 28. Spielminute; Fehlpass von Timothy, schneller Gegenangriff des Gastgeber und mit einem präzissen Flachschuss aus ca. 20 m in die linke untere Ecke fällt das 2:0. Philipp und Jason kommen ins Spiel und bringen neuen Schwung. Bis zur Halbzeit bleibt es aber beim 2:0 für SV Leuthen/Oßnig.

Der Frust bei den Trainern saß tief. Und da zeigte sich wieder, dass sich beide Trainer perfekt ergänzen. So konnte der eine Trainer (S.B.) bei der Halbzeitansprache seinen Zorn nicht zurück halten und zeigte schonungslos die Fehler auf und der andere Trainer (M.B.) übernahm das Zepter und münzte diesen Frust in positive Energie um. Vom Anpfiff der zweiten Halbzeit an, war der Mannschaft anzumerken, dass das Spiel umgebogen werden sollte. In der 36. Minute eine starke Parade von Marcel - spätestens hier hatte er seinen Fehler, der zum 1:0 führte wieder wett gemacht. Kurz darauf (38.) ein langer Abschlag von Marcel, Jan geht dem Ball konsequent nach und schiebt den Ball am herauseilenden Keeper ins leere Tor. Also hatte auch Jan seinen Fehler wieder gut gemacht. Was folgte war ein Sturmlauf unserer Mannschaft auf das Tor des Gastgebers - angetrieben von den mitgereisten Fans/Eltern (vielen Dank dafür), und den emotional geladenen Trainern. Bereits in der 51. Minute muss Philipp, der bis dahin auf der rechten Aussenbahn viel Schwung und hervorragende Flanken brachte, verletzungsbedingt das Feld wieder verlassen. Gute Besserung an dieser Stelle. Auch Jason, der sein bestes gab, musste kurz darauf, von seiner Erkältung noch stark eingeschränkt, wieder ausgewechselt werden. Leonie und Timothy fügten sich wieder nahtlos in das Spiel ein und wir übten weiter Druck auf das Tor des Gegners aus. Der SV Leuthen/Oßnig war bei seinen Kontern aber stets gefährlich. So war es auch ein Balanceakt bis dann endlich das 2:2 fiel (65.). Fabian fängt in der eigene Hälfte einen dieser Konter ab, passt gezielt auf Noah, der sich bis zur Grundlinie durchsetzt und den Ball nach innen flankt. Jan steht goldrichtig und drückt den Ball zum umjubelten Ausgleich in die Maschen. Nun sollte auch noch der Sieg her. Wir spielten weiter guten Fußball, die Kräfte waren aber deutlich weniger geworden. Und so konnten wir bei einem gefährlichen Konter nichts mehr entgegensetzen, so dass ein Spieler frei auf Marcel zulaufen konnte. Mit all seiner Routine konnte er den Abschluss aber parieren und rettete uns somit das Unentschieden (69.). Am Ende hochverdient, aber auch schade, dass wir in Halbzeit eins zwei unnötige Gegentore kassierten.

Trotzdem eine beeindruckende zweite Halbzeit, die uns alle stolz macht. Bereits am kommenden Mittwoch, 25.05. bestreiten wir unser nächstes Punktspiel. Dann geht es ab 18:00 Uhr gegen die SpG Kahren/Branitz/Komptendorf, wo wir wieder auf die hervorragende Unterstützung unserer Fans hoffen.

Sport frei. Michael Badack und Sven Brettschneider

 

Samstag, 07 Mai 2016 18:17

2. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SpG Preilack/Peitz

Samstag, 07.05.2016, 10:00 Uhr

SpG Krieschow/Kunersdorf - SpG Preilack/Peitz  0:0 (0:0)

Aufstellung: Marcel Buder - Noah Dabow, Anton Heidrich, Fabian Anderlik, Ole Mau, Wilhelm Badack - Jan Gulbing, Calvin Porsch, Timothy Altenhof - Benito Schimenz, Leonie Badack

eingewechselt: Tom-Luca Brettschneider

es fehlten: Selma Wandke, Paul Wenzke, Franz Müller, Jason Jentzsch, Philipp Wetzk

Tore: keine

Z: 25

Respekt an die Mannschaft

Mit einer tollen Mannschaftsleistung traten wir heute gegen einen Gegner an, welcher sich am Ende nicht nur wundern sollte...

Hochkonzentriert begannen wir das Spiel und unsere Gäste waren sichtlich überrascht von unseren spielerischen Möglichkeiten. Das was wir in den zurückliegenden Spielen von unseren Spielern immer wieder forderten klappte recht ordentlich. Trotz der körperlichen Größe einiger Spieler der SpG Preilack/Peitz gelangen uns heute immer wieder lange Bälle über die Abwehr und so konnten wir das ein oder andere Mal frei auf den Keeper der Gäste zulaufen. So war es zunächst Calvin, der nach langem Abstoß von Fabian, frei auf den Keeper zuläuft und am selbigen scheitert (5.). Es fehlte einfach die nötige Cleverness. Anschließend ist es Jan, der nach gleichem Muster auf das gegnerische Tor zuläuft. Er spürte jedoch den Atem seines Gegenspielers im Nacken und da verließ ihn wohl der Mut... Unsere Mannschaft dominierte mit guten Ballstaffetten und dem nötigen Biss in den Zweikämpfen das Spiel. Unsere Gäste taten sich schwer und staunten nicht schlecht. Nach 20 Spielminuten die nächste sehr gute Gelegenheit für unsere Mannschaft; diesmal war es Timothy, der auf den Keeper zuläuft und zum Abschluss kommt. Leicht bedrängt vom Gegner, verfehlt er das Tor nur knapp. Unsere Gäste mit nur wenigen sporadischen Angriffen, welche entweder sichere Beute unseres Keepers, Marcel, wurden oder das Tor verfehlten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten unsere Gäste mehr Druck aufzubauen - es blieb aber beim Versuch. Durch eine umsichtige Abwehrleistung unserer gesamten Mannschaft waren gute Aktionen der Gäste Mangelware. Wir hatten das Spiel weiter gut im Griff und erspielten uns einige gute Möglichkeiten. Was fehlte waren die konsequenten Torabschlüsse. Mit zunehmender Spielzeit versuchten es die Spieler von Preilack/Peitz mit erhöhter Aggressivität und unnötigen Diskussionen, was ihnen aber auch nicht weiter half. Wir ließen uns davon nicht einschüchtern und lauerten weiter auf unsere Möglichkeiten, welche wir dann auch bekamen. Die größte Chance hatte dabei Jan, der nach einem Konter über die rechte Seite frei zum Abschluss kam, jedoch am Keeper der Gäste scheiterte (67.).

Am Ende blieb es beim 0:0, was wir uns redlich verdient haben. Und wenn sich der Gegner nach solch einem Spiel derart ärgert, dass er die Schuld des Versagens beim Schiedsrichter sucht, dann ist es doch bezeichnend für den Realitätsverlust einiger junger Spieler der SpG Preilack/Preitz. Sie sind zu Recht in der Platzierungsrunde gelandet. Wir versuchen, diese Spiele in der Platzierungsrunde zu nutzen um uns weiter zu entwickeln. So gesehen war dieses 0:0 zwar ärgerlich, weil durchaus auch ein Sieg machbar war, aber auch ein großer Erfolg für uns.

Unserem heutigen sportlichen Rivalen aus Preilack/Peitz wünschen wir weiterhin viel Erfolg (bei der Suche nach der reellen Einschätzung ihrer eigenen Leistung).

Sport frei und am 22.05.2016 auf ein weiteres tolles Spiel - mit der gleichen tollen Unterstützung unserer treusten Fans (Eltern) - unserer Mannschaft gegen SV Leuthen/Oßnig.

Ein schönes Wochenende wünschen

Michael Badack und Sven Brettschneider

 

Freitag, 22 April 2016 19:59

1. Spieltag der Platzierungsrunde gegen SpG Burg/Straupitz

Freitag, 22.04.2016, 18:30 Uhr

SpG Burg/Straupitz - SpG Krieschow/Kunersdorf  3:0 (2:0)

Aufstellung: Marcel Buder - Jan Gulbing, Franz Müller, Marian Grüß, Ole Mau, Wilhelm Badack - Timothy Altenhof, Anton Heidrich, Leon Jarick, Philipp Wetzk - Calvin Porsch

eingewechselt: Benito Schiemenz, Paul Wenzke, Jason Jentzsch

ohne Einsatz: Leonie Badack, Selma Wandke (beide am Samstag bei der D-Jugend im Einsatz - viel Erfolg)

es fehlten: Noah Dabow, Fabian Anderlik

Tore: 1:0 (21.), 2:0 (24.), 3:0 (51.)

Z: 45

Zwei Schritte vorwärts, einen Schritt rückwärts...

... wenn dem so ist, dann war das heute der Schritt zurück.

Nach den guten bis sehr guten Spielen in den vergangenen Wochen lief heute nicht viel zusammen. Trotz der krankheitsbedingten Ausfälle von Noah und Fabian hatten wir eigentlich eine starke Mannschaft beisammen. Allerdings merkte man unserer Mannschaft bereits beim Umziehen und Warmmachen an, dass es heute an der notwendigen Konzentration fehlte, um an die guten Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen. Wir hatten große Mühe ins Spiel hinein zu kommen und hatten dennoch die erste echte Torchance. Nach einem Eckball von Calvin verlängerte Leon mit dem Kopf und Jan zog von der Strafraumgrenze einfach mal ab. Der Pfosten verhinderte den Führungstreffer für uns (13.). Diese Szene zeigte, dass wir auch torgefährlich sein können und wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn wir hier in Führung gegangen wären... Anschließend kam der Gastgeber besser ins Spiel und zeigte uns immer wieder unsere Schwächen auf, beherrschte das Spielgeschehen und kam folgerichtig zum 1:0 (21.). Nur eine Minute später erneut Turbulenzen in unserem Strafraum; von der Latte springt Jan der Ball an den Arm. Der ansonsten gute Schiri zeigte (aus unserer Sicht unverständlich, weil keine aktive Bewegung der Hand zum Ball zu sehen war) auf den Punkt. Marcel hielt uns mit einer tollen Parade im Spiel. Burg/Straupitz drückte uns weiter in unsere Hälfte und konnte zum 2:0 vollenden (24.). Ohne weiteren Schaden erreichten wir die Halbzeitpause.

Die Halbzeitpause nutzten wir, um unsere Mannschaft auf elementarste Dinge des Fußballs hinzuweisen, stellten ein wenig um und gingen optimistisch in die zweite Halbzeit. Leider wurde es nur bedingt besser. Calvin hatte nach gutem Solo auf der linken Seite eine gute Einschussmöglichkeit. Der Ball ging aber knapp am Tor vorbei - schade. Danach war der Gastgeber wieder am Zug und nutzte wieder einen eklatanten Fehler unserer Hintermannschaft zum 3:0 (51.). Im weiteren Verlauf hatte Burg/Straupitz weitere gute Möglichkeiten, welche Marcel mit außerordentlich guten Paraden vereitelte und uns so vor einer höheren Niederlage bewahrte. Unserer Mannschaft konnte man das Bemühen nicht absprechen, was aber heute gegen einen guten Gegner bei weitem nicht reichte.

Solche Spiele gibt es eben. Nun heißt es, Kopf hoch und die nächsten Schritte vorwärts gehen.

Sport frei und schönes Wochenende!!!

Michael Badack und Sven Brettschneider

Sonntag, 17 April 2016 13:34

Pokalhalbfinale gegen SV Lausitz Forst

Sonntag, 17.04.2016, 10:30 Uhr

SV Lausitz Forst - SpG Krieschow/Kunersdorf  3:0 (0:0)

Aufstellung: Marcel Buder - Noah Dabow, Fabian Anderlik, Marian Grüß, Leon Jarick, Wilhelm Badack - Timothy Altenhof, Anton Heidrich, Calvin PorschOle Mau - Jan Gulbing

eingewechselt: Philipp Wetzk, Benito Schiemenz, Paul Wenzke, Jason Jentzsch

es fehlten: Franz Müller, Leonie Badack, Selma Wandke

Tore: 1:0 (38.), 2:0 (44.), 3:0 (56.)

Z: 40

Verdient...

... zog der SV Lausitz Forst in das Pokalfinale ein - herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg.

Verdient haben wir uns aber auch das Lob der zahlreich mitgereisten Fans/Eltern. Trotz der 0:3 Niederlage war es eine tolle kämpferische Leistung unserer Mannschaft auf die wir stolz sein können. Schließlich hatte der SV Lausitz Forst in den bisherigen Pokalspielen den Kolkwitzer SV (4:0) und den Spremberger SV (11:0) aus dem Weg geräumt. Desweiteren hatte der SV Lausitz Forst seine bisherigen 12 Punktspiele alle siegreich gestaltet; bei einem Torverhältnis von 106:10. Unser Leistung ist also hoch zu bewerten.

Von Beginn gab der Gastgeber die Richtung vor und stürmte auf unser Tor. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich der SV Lausitz Forst eine Vielzahl guter Chancen herausspielte. Mit einer geschlossenen Abwehr und einem abgeklärten Torhüter verhinderten wir in Halbzeit eins einen Rückstand. Im Vorwärtsgang beschränkten wir uns auf´s Kontern, was uns in der 35. Spielminute auch gut gelang. Timothy erläuft sich auf links aussen den Ball und kann nur regelwidrig gestoppt werden. Der Freistoss von Calvin wird zunächst geklärt und Anton versucht es mit einem Distanzschuss - leider sollte dies unsere einzigste Möglichkeit bleiben. Aber die erste Hälfte hatten wir unbeschadet mit 0:0 überstanden.

In der zweiten Halbzeit schnürten uns die Forster weiter in unserer Hälfte ein und so fielen dann auch folgerichtig die Tore, welche gut herausgespielt wurden, so dass Marcel im Tor auch chancenlos war. Beeindruckend war heute jedoch unser Kampfgeist über die gesamte Spielzeit. Keiner ließ den Kopf hängen. Nur so war es möglich, dass wir uns hier so teuer wie möglich verkauft haben. Kompliment an die ganze Mannschaft.

Nun konzentrieren wir uns auf die Platzierungsrunde, vor der uns nicht Bange sein muss.

Sport frei!!!

Michael Badack und Sven Brettschneider

 

Sonntag, 10 April 2016 18:11

14. Spieltag gegen SV Motor Saspow

Sonntag, 10.04.2016, 09:30 Uhr

SV Motor Saspow - SpG Krieschow/Kunersdorf  1:2 (0:1)

Aufstellung: Marcel Buder - Noah Dabow, Wilhelm Badack, Marian Grüß, Ole Mau, Selma Wandke - Timothy Altenhof, Anton Heidrich, Calvin Porsch, Philipp Wetzk - Jannek Wetzk

eingewechselt: Benito Schiemenz, Paul Wenzke, Jason Jentzsch, Leonie Badack

es fehlten: Franz Müller, Fabian Anderlik, Jan Gulbing

Tore: 0:1, 0:2 Timothy Altenhof (32., 57.), 1:2 (67.)

Z: 35

Es geht also doch...

... mit dem Gewinnen. Die kurzfristigen Ausfälle von Jan und Fabian taten zwar weh, waren aber kein Grund, voller Optimismus in das heutige Spiel zu gehen. Am letzten Vorrundenspieltag war es dann endlich auch soweit. Von Beginn an merkten die zahlreich anwesenden Eltern - vielen Dank dafür - die Trainer und auch die Spieler selbst, dass heute etwas zu holen war. Zunächst verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften waren bemüht, Fehler zu vermeiden und dennoch offensive Akzente zu setzen. Bei der ein oder anderen Situation hatten wir allerdings ein wenig Glück oder mit Marcel einen zuverlässigen Rückhalt im Tor. Mit zunehmender Spielzeit zeigte unsere Mannschaft richtig spielerische Klasse. Der Ball lief gut in unseren Reihen und unsere Angriffsbemühungen wurden zielgerichteter. Es dauerte bis zur 32. Minute, als die Anwesenden unseren besten Spielzug beobachten konnten. Im Mittelfeld erobert Calvin den Ball, spielt auf Anton, der weiter auf Jannek. Jannek zieht mit einem kurzen Dribbling die Gegner auf sich und bedient mustergültig Timothy, der den Ball unhaltbar unter die Latte "nagelt" - 0:1 nach wirklich tollem Spielzug. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hat Timothy den zweiten Treffer vor Augen. Sein Gegenspieler kann im letzten Momant aber noch klären.

Große Euphorie dann zur Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir optisches Übergewicht. Über unsere Aussenspieler üben wir immer wieder Druck nach vorn aus und zentral standen wir heute wirklich sehr stabil. Nach 45 Minuten ersetzt Benito den bis dahin guten Philipp, dessen Kraft langsam schwand. Auch Benito machte seine Sache heute sehr gut. Immer wieder spielten wir aus einer sicheren Abwehr, welche von Marian super organisiert wurde, schnell nach vor. Jannek als unser kleinster und jüngster zerrte in der Spitze immer wieder an den Ketten, so dass seine Gegner kaum Mittel fanden um ihn zu stoppen. So auch in der 57. Spielminute; Jannek erläuft sich auf rechts aussen den Ball, zieht energisch nach innen und kann nur durch ein Foul gebremst werden. Den präzisen Freistoss von Calvin bugsiert Timothy zum 0:2 über die Linie. Aufopferungsvoll kämpften wir weiter, verloren durch unseren Offensivdrang jedoch ein wenig die Ordnung. Der SV Motor Saspow nutzte dies und kam besser ins Spiel. Glück für uns, dass Saspow in dieser Phase eine 100%ige liegen lässt; der Ball verfehlt nur knapp unser Tor (59.) - es bleibt beim 0:2. Jason kam dann für Jannek (gemeinsam mit Leonie und Selma am Samstag bereits in der D-Jugend im Einsatz), der nach tollem Spiel nun kräftemäßig am Limit war (62.). Saspow warf nun alles nach vorn und belohnte sich mit dem 1:2 (67.). Kurz darauf verfehlt ein Heber nur knapp das Tor - wieder war das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Paul und Leonie kamen dann für Timothy und Calvin. Beide fügten sich nahtlos in die Abwehrschlacht ein und verteidigten erfolgreich das 1:2. Am Ende bejubelten wir den ersten Punktspielsieg dieser Saison, welchen wir verdient mit viel Können und ein wenig Glück erspielten.

Darauf können wir richtig stolz sein. Es hat heute wieder sehr viel Spaß gemacht (natürlich auch weil wir uns für unseren Fleiß endlich belohnt haben). Vielen dank an dieser Stelle auch an Timothys Papa, der nun schon zum wiederholten Male eine fehlerlose Leistung als Schiedsrichterassistent ablieferte.

Nun lasst uns mit viel Optimismus und Tatendrang die nächsten Aufgaben angehen.

Sport frei!!!

Michael Badack und Sven Brettschneider

 

Montag, 04 April 2016 18:35

Nachholspiel 12. Spieltag gegen JFV Fun II (Guben)

Sonntag, 03.04.2016, 10:00 Uhr

SpG Krieschow/Kunersdorf - JFV Fun II  0:7 (0:4)

Aufstellung: Paul Wenzke - Wilhelm Badack, Fabian Anderlik, Marian Grüß, Ole Mau, Selma Wandke - Noah Dabow, Anton Heidrich, Jan Gulbing, Timothy Altenhof - Calvin Porsch

eingewechselt: Jannek Wetzk, Benito Schiemenz, Jason Jentzsch

es fehlten: Franz Müller, Leonie Badack, Philipp Wetzk

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (25.), 0:3 (28.), 0:4 (35.), 0:5 (39.), 0:6 (52.), 0:7 (68.)

Z: 40

Eine schwere Aufgabe...

... erwartete uns heute. Mit dem JFV Fun II empfingen wir den unangefochtenen und ungeschlagenen Tabellenführer (in den bis dahin absolvierten 12 Spielen hatte unser Gast 9 Spiele gewonnen und 2 mal unentschieden gespielt und ein Torverhältnis von 36:2 vorzuweisen). Tore erzielen war also von Beginn an so gut wie aussichtslos. Dementsprechend richteten wir auch unsere Taktik aus. Bis zur 25. Minute spielten wir - trotz des Gegentreffers zum 0:1 (13.) -  sehr diszipliniert. Wir standen gut gestaffelt und hielten die Räume eng. Uns gelangen sogar einige Spielstaffetten, was wir uns von unseren Jungs und Mädels immer wünschen. Wenig Ballberührungen, viel Bewegung und kontrollierte Pässe zu unseren Mitspielern. Unsere vorgegebene Taktik wurde bis dahin sehr gut umgesetzt. Was fehlte waren die genauen sogennannten letzten Pässe, welche dann auch zu einer Toraktion führen könnten. Entweder stand ein Gegenspieler dazwischen oder ein Dribbling konnte nicht erfolgreich zu Ende gebracht werden. So blieb es leider bei guten Ansätzen. Dann schlichen sich Unkonzentrierten ein, welche zu leichten Fehlern führten. Diese nutzte unser Gast gnadenlos aus und erzielte in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit die Treffer bis zum 0:4.

Zur Halbzeitpause machten wir uns nochmals Mut und schworen uns auf die zweite Hälfte ein. Die begann dann mit dem schnellen 0:5 (39.) sehr ungünstig für uns. Was nun fehlte, war das gegenseitige Motivieren, der Glaube daran, dass wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung viel leisten können - schade. Unsere Gäste waren nun durch wiederum viele kleine Fehler unserer Mannschaft überlegen und erspielten sich weitere Chancen. Durch ein wenig Glück und mit einigen guten Paraden von Paul im Tor konnten wir erreichen, dass Guben nur noch zwei Treffer erzielen konnte und so fiel die Niederlage mit 0:7 in erträglichem Maße aus.

Die ersten 25 Minuten machen aber Mut für die anstehenden Aufgaben. Am kommenden Sonntag (10.04.2016) bestreiten wir unser letztes Vorrundenspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn. Anstoß ist um 09:30 Uhr auf der Sportanlage des SV Motor Saspow. Bevor es wiederum eine Woche später am 17.04.2016 (Anstoß 10:30 Uhr in Forst) zu unserem Highlight, dem Pokalhalbfinale gegen den SV Lausitz Forst kommt. Bis dahin werden wir fleißig trainieren und vielleicht versetzt der Glaube Berge und uns gelingt die Sensation... Lassen wir uns überraschen.

Sport frei! Sven Brettschneider und Michael Badack

 

Seite 1 von 3

JUNG.WILD.GIERIG...U23