Spielberichte 2014/2015

Samstag, 13 Juni 2015 15:00

30. Spieltag Landesliga Süd

Aufstieg! BBL! Wahnsinn!

Endstand

Heim
4:1
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger, Pehla, Lieschka, Jentsch, Matthieu, Zimmer, Karow (Grunewald 72.), Mißbach (Hnyk 72.), Dörry, Fichtelmann (Weber 72.)

Schiedsrichter:

Peter Wickfeld ( Meuroer SV )

Halbzeitstand:

(2:1)

Tore:

1:0 Fichtelmann (11. FE), 2:0 Fichtelmann (16.), 2:1 Rose (38.), 3:1 Karow (66.), 4:1 Lieschka (79.)

Zuschauer:

262

Samstag, 06 Juni 2015 15:00

29. Spieltag Landesliga

Tabellenführer!

Der VfB klettert dank eines 3:1 Auswärtssieges und der gleichzeitgen Niederlage von Wacker in Erkner zurück auf Platz 1 der Landesligatabelle. Felix Fichtelmann verwandelte bereits in Minute 5 vom Strafstoßpunkt zur beruhigenden 1:0 Führung. Der VfB spielte konzentriert weiter und Toby Joe Weber erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0. Nach dem Anschlusstor der Hausherren nach einer Stunde ließ unsere Hintermannschaft wenig zu. Alex Grunewald machte dann den Sack mit seinem Tor zum 3:1 endgültig zu.

Fazit: Hausaufgaben erledigt! Top!

r.s.

Endstand

Heim
1:3
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger, Pehla (Mißbach 86.), Lieschka,Matthieu,Jentsch, Dörry, Karow, Zimmer, Weber (Freidgeim 73.), Fichtelmann (Grunewald 63.)

Schiedsrichter:

Nico Dreschkowski ( Potsdam )

Halbzeitstand:

(0:2)

Tore:

0:1 Fichtelmann (5.FE), 0:2 Weber (42.), 1:2 Friedrich (62.), 1:3 Grunewald (82.)

Zuschauer:

34

Samstag, 30 Mai 2015 15:00

28. Spieltag Landesliga Süd

Ein Spiel wie das Wetter: Sonne und Unwetter

Der VfB begann gewohnt druckvoll und hatte nach Minuten die erste Chance des Spieles. Nach feinem Krüger Pass tauchte Markus Dörry frei vorm BSC Keeper auf, wurde aber im letzten Moment abgeblockt. Die folgenden 2 Ecken brachten Gefahr aber keinen Torerfolg für den VfB. Die Gäste versteckten sich nicht und hatten per Fernschuss ihre erste Möglichkeit, der Ball wurde aber vom immer stärker werdenden Wind etwas verweht. Im Gegenzug setzte sich Toby Weber fein gegen seinen Gegenspieler durch und bediente Dörry, dieser legte auf den besser postierten Hnyk. Leider fand der Ball aus 10 Metern nicht den Weg ins Tor. Bei einem Weber Freistoß aus gut 30 Metern tat der Wind sein übriges und beinah wäre der Ball ins Dreiangel gefallen. Danach verflachte die Partie etwas, denn die Wetterbedingungen ließen kein vernünftiges Fußballspiel zu. Wieder war es der sehr agile Dörry der ein VfB Lebenszeichen sendete, als er über die rechte Seite mustergültig nach innen flanke aber keine Abnehmer fand. Der BSC spielte anschließend munter mit hatte auch einige gute Aktionen ohne das Behnisch Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Kurz vor der Halbzeit dann ein schöner Matthieu Pass auf Dörry und dieser netzte eiskalt ins kurze Eck ein. Mit Beginn der 2. Hälfte hörte der Platzregen auf, der Wind stellte seinen Dienst ein und der VfB drückte die Gäste in deren Hälfte. Markus Dörry setzte einem Ball nach, zwang Blankenfeldes letzten Mann zu einem Fehlpass und nutzte die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Mit dem nun aufgeweichten Boden hatten beide Mannschaften so ihre Probleme und kamen in einigen Zweikämpfen etwas spät und SR Tober musste einige Freistöße verhängen. Einen dieser nutzte BSC Abwehrmann Schult per Kopf zum Anschluss. Die Gäste wollten nun mehr, öffneten ihre Abwehrreihen und spielten munter nach vorne. Der VfB stand aber recht sicher in der Abwehr, ließ fast nichts zu und hatte nach vorne einige gute Konterchancen. Nun wieder im Starkregen prüfte Weber 20 Minuten vor Schluss den Gäste Keeper per Freistoß. Der eben eingewechselte Mattig spielte sich fein durch hatte aber im Abschluss Pech als sein Schuss nur Zentimeter am Pfosten vorbei strich. Auf der Gegenseite senkte sich ein Fernschuß gefährlich auf das Tornetz. Letzte Aktion des Spieles dann durch Grunewald aber auch dessen Schuß fand nicht den Weg ins Tor. Somit blieb es beim verdienten Heimsieg und pünktlich zum Abpfiff schien dann in Krieschow wieder die Sonne.

Fazit: Bereit sein!

r.s.

Endstand

Heim
2:1
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger, Pehla, Lieschka, Matthieu (Grunewald 65.), Jentsch, Zimmer, Karow, Dörry, Weber (Mattig 80.), Hnyk (Freidgeim 60.)

Schiedsrichter:

Leon Tober ( Fürstenwalde )

Halbzeitstand:

(1:0)

Tore:

1:0 Dörry (40.), 2:0 Dörry (48.), 2:1 Schult (54.)

Zuschauer:

64

Samstag, 16 Mai 2015 15:00

27. Spieltag Landesliga

Gewackelt, gekämpft, gewonnen!

Beiden Mannschaften war die Brisanz der Partie von Beginn an anzumerken. Aus sicheren Abwehrreihen wollten beide Teams ihre Offensivkräfte gezielt einsetzen. Burg hatte die erste Chance als der agile Rinza die gesamte VfB Abwehr überlief aber nicht an Behnisch vorbei kam. Auf der anderen Seite versuchte es Matthieu von der Strafraumgrenze, seine Flanke landete am rechten Außenpfosten. Auf der Latte endete ein Voigtfreistoß von der Grundlinie wenig später. Bei einer zu kurzen Mißbach Rückgabe musste Behnisch Kopf und Kragen riskieren um die Heimführung zu verhindern. Machtlos war er gegen einen Rinza Schuss nachdem er gegen Bruno noch retten konnte. Der VfB versuchte im Anschluss den Rückstand mit Offensivaktionen zu egalisieren und geriet ein ums andere Mal durch schnelle SG Angriffe durch Rinza in höchste Not. Youngster Weber schnappte sich 3 Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Kugel zum Freistoß und knallte sie in die kurze Torwartecke. Damit war der VfB wieder im Spiel und konnte dann zu Beginn der zweiten 45 Minuten die Initiative übernehmen. Chancen blieben aber lange Zeit aus. Ausgangspunkt zur erneuten Heimführung war dann wieder Rinza, der im Laufduell mit Pehla über den halben Platz die Übersicht behielt und Schötzigk bediente. Nun war der VfB gefordert und schlug prompt zurück. Nach schnellem Mißbach Freistoß auf Lieschka verwertete Ralle Pehla dessen Flanke mustergültig per Kopf. Keine 3 Minuten später konnte Markus Dörry nach Musterpass von Karow zur VfB Führung treffen. In den restlichen 25 Minuten sicherte der VfB mit einen kompakten Abwehr die Führung. Burg warf alle großen Spieler nach vorn, brachte das Behnisch Tor aber nicht ernsthaft in Gefahr. Mit diesen wichtigen 3 Punkten bleibt der VfB dem Spitzenreiter aus Ströbitz auf den Fersen.

Fazit: Toller Fight !

r.s.

Endstand

Heim
2:3
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Freidgeim (Krüger 46.) Lieschka, Pehla, Matthieu, Dörry, Karow, Mißbach, Jentsch, Fichtelmann (Grunewald 86.), Weber (Zimmer 59.),

Schiedsrichter:

Jonas Belke ( SV Leuthen/Oßnig )

Halbzeitstand:

(1:1)

Tore:

120

Zuschauer:

1:0 Rinza (25.), 1:1 Weber (42.), 2:1 Schötzigk (59.), 2:2 Pehla (62.), 2:3 Dörry (66.)

Samstag, 09 Mai 2015 15:00

26. Spieltag Landesliga

Der VfB bleibt dran

Von Beginn an drückend überlegen, ließ der VfB zwei Chancen verstreichen, bevor Fichtelmann, mit Paß von Zimmer bedient, zur Führung einnetzte. Wie aus dem Nichts wurden die Gastgeber mit dem Ausgleich, per direkt verwandelten Freistoß, überrascht. Doch Krieschow spielte unbeirrt weiter nach vorn. Lieschka, jeweils mit Flanken von Mißbach gefüttert, köpfte den Zweitorevorsprung heraus. Fichtelmann, vom überragenden Dörry bedient, erhöhte auf 4:1. Per Heber aus ca. 15 Metern, über den Torwart, legte Dörry auf 5:1 nach, bevor Karow, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, mit einer Flanke Dörrys bedient, das halbe Dutzend voll machte.Im zweiten Durchgang kontrollierte der VfB, bei etwas weniger Druck, das Spiel. Dennoch gelangen einige Ballstafetten. Zum 7:1 nagelte Mißbach einen 25m-Freistoß in die Maschen und Fichtelmann war, nach Vorarbeit Dörrys, mit dem 8:1 zur stelle. Ein zu weites Aufrücken der VfB-Abwehr nutzten die Ludwigsfelder zu einem, das Resultat beschönigenden Konter.

Quelle: fupa.net/rsm

Endstand

Heim
8:2
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger (Weber 63.),Pehla,Jentsch ( Hnyk 46.),Lieschka- Dörry,Zimmer (Grunewald 63.),Matthieu,Karow- Mißbach,Fichtelmann

Schiedsrichter:

Patryk Mettke ( Eisenhüttenstadt )

Halbzeitstand:

(6:1)

Tore:

1:0 Fichtelmann 10., 1:1 Sejdiji 23., 2:1,3:1 Lieschka 26.,29., 4:1 Fichtelmann 39., 5:1 Dörry 41., 6:1 Karow 45., 7:1 Mißbach 71., 8:1 Fichtelmann 79., 8:2 Sommer 87.

Zuschauer:

54

Samstag, 02 Mai 2015 15:00

25. Spieltag Landesliga

Nullnummer

In einer ausgeglichenen Partie versäumten es beide Mannschaften ihre wenigen Chancen in Tore umzumünzen. So trennte man sich letztendlich verdient unentschieden.

r.s.

Endstand

Heim
0:0
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger, Pehla, Jentsch, Lieschka, Jordan ( Matthieu 33.), Zimmer (Weber 70.) Grunewald (Fichtelmann 46.), Dörry, Mißbach, Karow,

Schiedsrichter:

Mike Schläger ( Neuruppin )

Halbzeitstand:

(0:0)

Tore:

-

Zuschauer:

67

Samstag, 25 April 2015 15:00

24. Spieltag Landesliga

Heimsieg

Mit einem überzeugendem 2:0 Heimsieg gegen die SG Phönix Wildau verteidigt der VfB die Spitzenposition in der Landesliga. Torschützen waren nach feiner Mißbach Vorarbeit Markus Dörry und der "Meister des ruhenden Balles" Tom Mißbach.

r.s.

Endstand

Heim
2:0
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Pehla, Jentsch, Lieschka, Freidgeim (Krüger 32.), Mattig, Zimmer (Hnyk 78.), Karow, Grunewald (Weber 70.), Dörry, Mißbach

Schiedsrichter:

Michael Schulz ( Kirchhain )

Halbzeitstand:

(1:0)

Tore:

1:0 Dörry (32.), 2:0 Mißbach (76. FE)

Zuschauer:

54

Samstag, 18 April 2015 15:00

23. Spieltag Landesliga

Sieg der Moral

Durch 2 tolle Tore von Mißbach und Karow siegten unsere Jungs heute in einem umkämfpten Spiel in Eisenhüttenstadt. Nachdem die Dynamos kurz nach der Halbzeit etwas überraschend in Führung gegangen waren, zeigte der VfB Moral und drehte die Partie mit Kampfgeist und spielerischer Klasse.

Fazit: Es liegt nur an uns...

r.s.

Endstand

Heim
1:2
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Freidgeim (Hnyk 82.), Krüger (Matthieu 46.), Jentsch, Jordan, Zimmer, Dörry, Pehla, Mißbach, Karow, Fichtelmann (Grunewald 79.)

Schiedsrichter:

Andre Ihrke ( Berlin )

Halbzeitstand:

(0:0)

Tore:

1:0 Wulff (47.), 1:1 Mißbach (68.), 1:2 Karow (89.)

Zuschauer:

121

Samstag, 11 April 2015 15:00

22. Spieltag Landesliga

Zurück in der Spur

Nach dem Teilerfolg in Brieske wollten unsere Jungs heute unbedingt den Bock umstoßen und 3 wichtige Punkte gegen BW Briesen einfahren. Von Beginn an war man bemüht Chancen zu erarbeiten und dem Gast keine zu ermöglichen. Es dauerte aber bis zu 21. Minute als nach schnellen Angriff über Krüger Karow in aussichtsreiche Schussposition kam. Sein Schuss ging knapp am FV Gehäuse vorbei. 9 Minuten später klatschte der Ball an den Pfosten der Briesener, Absender wieder Kevin Karow der bis dahin auffälligste VfB Akteur. Auf der anderen Seite eine strittige Szene als Freidgeim Klein im 16er foulte, SR Buttenstedt aber auf normalen Zweikampf entschied. Letzte gute Aktion der Hausherren dann durch Chris Hnyk, im Laufduell ließ er sich etwas weit abdrängen sodass sein Schuss nur ans Außennetz ging.

Mit dem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause. Trainer Fandrich brachte mit Felix Fichtelmann eine neue Offensivkraft, was dem VfB Spiel auch sichtlich guttat. Angriff auf Angriff wurde nun initiiert und der Gast förmlich in deren Hälfte eingeschnürt. In Minute 52 kam der Ball zu Mißbach und dessen Schuss konnte nur per Hand eines Verteidigers abgewehrt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alex Grunewald sicher. Mit der verdienten Führung im Rücken drängte der VfB auf die Entscheidung hatte aber bei einem Fernschuss aus der Briesener Hälfte auf das Behnisch Tor etwas Glück als der Ball über den aufgerückten VfB Keeper fast den Weg in das verwaiste Tor fand. Als der eben eingewechselte Zimmer den besser postierten Mißbach fand, hatte dieser wenig Mühe zum vorentscheidenden 2:0 zu vollenden. In den restlichen Minuten spielte der VfB weiter nach vorn und hatte durch Grunewald und Karow noch zwei gute Chancen. Auf der Gegenseite strich ein 35 Meter Freistoß mit kräftiger Windunterstützung knapp am VfB Tor vorbei. Letztendlich ein glanzloser aber verdienter Heimsieg.

Fazit: 3 Punkte !

Endstand

Heim
2:0
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger, Lieschka, Jordan, Freidgeim, Jentsch, Dörry, Karow, Mißbach, Grunewald (Zimmer 73.), Hnyk ( Fichtelmann 46.)

Schiedsrichter:

Benjamin Buttenstedt ( Schwarzheide )

Halbzeitstand:

(0:0)

Tore:

1:0 Grunewald (52. HE), 2:0 Mißbach (74.)

Zuschauer:

76

Samstag, 28 März 2015 15:00

21. Spieltag Landesliga

Teilerfolg

Mit einem Teilerfolg kehrten unsere Jungs aus der Briesker Elsterkampfbahn zurück. In einer ausgeglichenen Partie konnten sich beide Seiten nur wenige echte Tormöglichkeiten erarbeiten.

Für den VfB scheiterte Tom Mißbach zweimal knapp. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

r.s.

Endstand

Heim
0:0
Gast
AufstellungVfB:

Behnisch- Krüger,Jentsch,Lieschka- Matthieu,Karow,Grunewald (Freidgeim 76.),Dörry,Hnyk ( Zimmer 67.),Jordan- Mißbach

Schiedsrichter:

Markus Lux ( Biesdorf )

Halbzeitstand:

(0:0)

Tore:

-

Zuschauer:

140

Seite 1 von 4

JUNG.WILD.GIERIG...U23