Freitag, 04 November 2016 22:50

Überraschender 8:6 Auswärtssieg von Krieschow II in Tauer

Krieschow II trat am Freitagabend bei der SV Tauer an. Und obwohl Tauer bei der Doppelaufstellung pokerte, verlief der Start mal wieder blendend. Dass entsprechend der Aufstellung René Gottschlig / Hartmut Rothe gewinnen, davon konnte man ausgehen, dass jedoch Ulli Nitschke / Holger Fiebig gegen das extrem unbequem zu bespielende Spitzendoppel der Gastgeber einen 3:1 Sieg einfährt, war nahezu sensationell. Im weiteren Verlauf war vor allem auf Hartmut und Holger Verlass, die beide einen Sahnetag erwischt hatten. Hartmut rang nach schneller 2:0 Satzführung J. Domdey mit einer konzentrierten und starken Vorstellung 3:2 nieder, bezwang nach anfänglichen Schwierigkeiten ebenfalls J. Friedow und hatte zum Abschluss gar keine Probleme mit der Nr. 4 der Gastgeber. Und auch Holger war sehr nah dran an einem perfekten Punktspiel. Nachdem er gegen die Nr. 4 sicher gepunktet hatte, behielt er in einem Herzschlagfinale hoch konzentriert auch gegen W. Klinke in der Verlängerung des 5. Satzes die Nerven. Schade, dass er eine 2:0 Satzführung gegen J. Friedow noch unglücklich aus der Hand geben musste. Ulli erfüllte seine Pflichtaufgabe gegen L. Friedack, kam aber in den anderen beiden Einzeln nicht über einen Satzgewinn hinaus. Bleibt noch die Frage zu beantworten, warum René nach dem Doppel nicht gleich duschen gegangen ist? So hätte er sich sowohl die vermeidbare Niederlage gegen J. Friedow, als auch die unzähligen Netz- und Kantenbälle gegen J. Domdey (z.B. jeder Satzball) und W. Klinke (allein 7! in Satz 2) ersparen können. In einer sehr angespannten und zum Teil grenzwertigen Atmosphäre stand aber ein hochverdienter 8:6 Sieg im Spielprotokoll, welcher in Anbetracht der Doppel und der starken Leistungen von Hartmut und Holger durchaus auch hätte höher ausfallen können, wenn nicht müssen.