Samstag, 25 März 2017 18:44

Mit 10:4 holt Krieschow II in Guben wichtige Punkte gegen den Abstieg

Krieschow II fuhr mit einem etwas mulmigen Gefühl zur 3. Mannschaft des ESV Lok Guben, denn nach 6 Rückrundenniederlagen am Stück wurde die Abstiegsgefahr immer größer. Umso wichtiger war der Doppelstart. René Gottschlig / Ulli Nitschke erledigten ihre Aufgabe relativ klar. Bei Frank Mucha / Holger Fiebig sah es dagegen nach 2 Sätzen gar nicht gut aus. Nach dem mit 10:12 denkbar unglücklich verlorenem 2. Satz zeigten sie jedoch große Moral und konnten die Begegnung mit 3 sicheren Satzgewinnen tatsächlich noch drehen. René bekam in Satz 1 seines ersten Einzels die Schüsse von J. Trempler nur so um die Ohren. Zum Glück fand er dann zu seiner Sicherheit und gewann mit 3:1. Parallel siegte auch Frank glatt in 3 Sätzen und es stand bereits 4:0. Das gab dem Team die erhoffte Sicherheit. Endlich konnte auch Holger seine Trainingsleistungen im Punktspiel bestätigen. Mit einer konzentrierten Vorstellung bezwang er den knallhart schießenden H. Fredrych bei nur einem Satzverlust. Leider verlor Ulli am Nachbartisch völlig unnötig sein Spiel. Frank und René mussten im Anschluss gleich beide einen Satzverlust hinnehmen. Aber das Selbstbewusstsein war weiterhin ungebrochen und mit zum Teil deutlichen Satzgewinnen drehten beide ihre Begegnungen. Somit stand es bereits 7:1! Ulli war es dann vorbehalten mit einer deutlichen Leistungssteigerung und ohne Satzverlust gegen H. Fredrych den Siegpunkt einzufahren. Im Anschluss erhöhte Holger mit seinem 2. Einzelsieg den Gesamtstand. Die letzte Einzelrunde diente somit nur noch der Ergebniskosmetik. Leider konnte in dieser nur noch René mit seinem 3. Einzelsieg an diesem Tag zum Endstand von 10:4 punkten. Ulli war allerdings mehr als dicht dran, denn er hatte bei 2:1 Satzführung und 10:7 gegen J. Trempler in Satz 4 bereits 3 Matchbälle. Schade. Nun gilt es am nächsten Samstag gegen Tauer mindestens mit einem Unentschieden nachzulegen, um den endgültigen Klassenerhalt zu sichern.