Samstag, 04 November 2017 23:00

Krieschow I verliert in Herzberg mit 5:9

Ohne Thomas Brehmer musste Krieschow I die Auswärtsfahrt nach Herzberg antreten. Uli Nitschke gab sein Bestes, um die Lücke zu schließen. Unsere Aufstellungsstrategie sollte im Doppel nicht aufgehen. Das eigentlich stärkere unserer Doppel in Besetzung von Daniel Harmel / René Gottschlig musste leider gegen die stärkste Vertretung der Herzberger antreten und verlor nach gutem Spiel mit 1:3. Doch zum Glück konnte die Paarung Hartmut Rothe / Uli Nitschke in die Bresche springen und verdient in 4 Sätzen punkten. Somit ging es mit 1:1 in die Einzelrunden und die Nummer 2 der Gastgeber musste wegen anderweitiger Verpflichtung durch einen Spieler der 4ten Mannschaft ersetzt werden. Damit stiegen natürlich unsere Chancen ein Unentschieden zu erreichen. Daniel konnte im ersten Einzel einen sehr leichten Sieg einfahren, da sein Gegner noch sehr mit der Niederlage im Doppel zu kämpfen hatte. Erwartungsgemäß kam auch die Niederlage von Hartmut gegen die Nummer 1 der Gastgeber. Leider verpasste es Uli wie auch René die Begegnung zu diesem frühen Zeitpunkt ausgeglichen zu gestalten. Uli verlor, nach starker Aufholjagd nach einem 2 Satzrückstand, leider mit 9:11 im Entscheidungssatz. René traute sich im Duell mit dem Ersatzmann zu wenig zu und konnte nur einen Satzgewinn verzeichnen. Der Zwischenstand lag nun bei 2:4. Der Druck lag nun auf Daniel im Vergleich der Spitzenspieler der Liga. Umso erstaunlicher ist, dass Daniel das gesamte Match gut kontrollieren konnte und glatt mit 3:0 gewann. Nach der schnellen 2:0 Satzführung von Hartmut keimte wieder Hoffnung auf. Es sollte nicht mit dem wichtigen Erfolg klappen, denn durch zu viele knappe Fehlbälle des Krieschower ging der Sieg an den Herzberger. Nun war es an René den Bock umzustoßen. Er hielt gegen das druckvolle Spiel seines Kontrahenten gut mit, konnte mit gutem Blocks punkten, aber leider endete es in einer weiteren 5 Satzniederlage. Nur der verdiente Sieg von Uli über den Ersatzspieler wahrte die letzte Chancen auf ein Unentschieden. Durch den dritten Erfolg von Daniel schmolz der Rückstand auf 5:6 und alles war wieder möglich. Selbst nach der eingeplanten Niederlage von René gegen den Spitzenspieler war es noch möglich was Zählbares nach Krieschow mitzunehmen. Uli fand sich auch in seiner letzten Partie im fünften Satz wieder und konnte den Gegner bis zum 6:3 im letzten Satz immer wieder gut beschäftigen. Doch leider wendete sich das Spielgeschehen und das Spiel ging mit 8:11 verloren. Nach der Niederlage von Hartmut im letzten Einzel des Tages war die 5:9 Niederlage perfekt. Schade, wieder eine Möglichkeit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu gewinnen, verstreichen lassen.