Sonntag, 09 Oktober 2016 19:16

Krieschow I trennt sich unentschieden vom SC Einheit Luckau

Leider mussten wir auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison auf den verletzten Frank Mucha verzichten, aber mit René Gottschlig konnten wir einen guten Ersatzmann zur Auswärtsreise mitnehmen. Gleich in den Doppelpartien zeigt sich, dass es ein umkämpftes Spiel gegen den Absteiger aus der Landesliga geben wird. Nachdem das Gespann Daniel Harmel / Michael Beley mit 3:1 gewinnen konnten, verbuchte unser zweites Doppel Thomas Brehmer / René Gottschlig gegen das vermeintlich stärkere Doppel der Gastgeber eine knappe 1:3 Niederlage. Die erste Einzelrunde sollte richtig spannend werden. Wobei es Daniel noch gelang seinen Gegner klar zu besiegen, musste sich Micha nach ganz starken 1 1/2 Sätzen gegen den Spitzenspieler der Gastgeber mit 1:3 geschlagen geben. Nun zu den ganz dramatischen Begegnungen. Tommy, der heute mit seiner Trefferquote bei den Topspins haderte, kam schwer in Gang und lag im ersten Satz bereits 3:9 zurück, um diesen noch mit 11:9 zu gewinnen. Die nächsten beiden Sätze gingen an den Gegner ehe es im vierten Satz zu einer ähnlichen Spielsituation kam. Wieder lag er mit 3:8 hinten, konnte den Satz erneut drehen und sich im Entscheidungssatz mit den guten Gewinnschlägen durchsetzen. Bei René war es nicht minder spannend. Konnte er den ersten Satz noch souverän gewinnen, drehte sein Gegner langsam richtig auf, gewann den Folgesatz und führte auch zu Beginn des dritten Satzes. Doch diesmal hatte René die stärkeren Nerven und blockte mehrmals die harten Angriffsbälle des Gegners zurück auf seine Seite. Auch der vierte Satz begann anfänglich vielversprechend, aber vermeintlich leichte Fehler von René gestalteten das Spiel wieder offen. Im Entscheidungssatz konnte René seinen Frust überwinden und gewann am Ende durch 2 „Monsterblocks“ mit 13:11. Damit führten wir zu diesem Zeitpunkt mit 4:2 und hofften auf mehr. Im Duell der Spitzenspieler fand Daniel an diesem Tag kein Rezept um seinen Gegner ernsthaft unter Druck zu setzen und folgerichtig kam es zur 0:3 Niederlage. Micha steigerte sich nach klar verlorenem ersten Satz und konnte in der Folge die nächsten beiden mit hervorragenden Angriffsschlägen gewinnen. Auch im vierten Satz war es ein offener Schlagabtausch, der leider knapp verloren ging und so kam es auch hier zum Entscheidungssatz. Nach 2:5 Rückstand gelang Micha das Comeback und er führte durch viele direkte Gewinnschläge gar mit 8:7, bis sein Gegner begann viele Situationen zu monieren. Leider fand Micha seine Konzentration nicht mehr und verlor sehr unglücklich mit 9:11. Durch die Niederlage von René, in einem Spiel wo auch Chancen vorhanden waren und dem Sieg von Tommy, stand es 5:5. Mit diesem Ergebnis ging es in die abschließende Einzelrunde. Diese begann mit einem ungefährdeten Sieg von Daniel und einer Niederlage von René. Tommy konnte den stärksten Spieler aus Luckau über 4 hochklassige Sätze voll fordern, aber am Ende reichte es leider nur zu einem Satzgewinn. Nun musste Micha den Punkt retten. Er behielt kühlen Kopf und gewann verdient mit 3:0 und sicherte das verdiente Unentschieden. Im nächsten Spiel gegen Senftenberg hoffen wir, trotz des spielfreudigen Auftritts von René, auf die Rückkehr von Frank.