Samstag, 11 März 2017 21:13

Krieschow I siegt gegen Großkmehlen mit 9:5

Aufgrund der Krankheit von Thomas Brehmer und dem Winterurlaub von Hartmut Rothe musste Krieschow I mit doppeltem Ersatz aus unserer zweiten Mannschaft antreten. Aber René Gottschlig und Holger Fiebig haben ihre Aufgabe zur Zufriedenheit erledigt. Auch unsere Gäste aus Großkmehlen traten krankheitsbedingt mit zwei Ersatzleuten an. Also war Chancengleichheit gegeben und wir konnten auf den entscheidenden Sieg zum Klassenerhalt hoffen. Die Doppel brachten ein Novum in dieser Saison, da beide Krieschower Doppelpaarungen als Sieger vom Tisch gingen. Daniel Harmel / Michael Beley besiegten recht klar das Doppel der Ersatzmänner. René Gottschlig / Holger Fiebig schlugen nach hartem Kampf und mit dem Verwandeln des 5. Matchballs das Spitzendoppel der Gäste. Mit diesem Sieg war der erste große Schritt in Richtung Gesamterfolg geebnet. In der ersten Einzelrunde konnten wir gleich nachlegen. Nach den eingeplanten Siegen von Daniel und Micha, konnte Holger ein Ausrufezeichen setzen und einen guten Gegner in 4 Sätzen besiegen. Er schaffte es immer wieder seine starken Vorhandtopspins einzusetzen und behielt auch in den längeren Ballwechseln einen kühlen Kopf. Lediglich René konnte keinen guten Start hinlegen, er kam mit der unkonventionellen Spielweise seines Gegners nicht zurecht und fabrizierte zudem viel zu viele eigene Fehler. Mit dem Zwischenstand von 5:1 konnten wir sehr gut leben. Nach den beiden ungefährdeten Einzelerfolgen von Micha und Daniel war mit 7:1 bereits ein Unentschieden gesichert. Die Frage war nun, wer den Deckel drauf macht. René spielte auch im zweiten Einzel anfangs ohne Selbstbewusstsein und mit vielen eigenen Fehlern. Ihm gelang es aber den dritten Satz nach Abwehr von mehreren Matchbällen mit 19:17 zu gewinnen und auch im vierten Satz spielte er endlich gut auf. Aber im Entscheidungssatz war alles wieder wie weggeblasen und René verlor mit  1:11. Holger verzweifelte auch am Anti-Belag des Kontrahenten und verlor ohne die geringste Chance. René musste nun gegen die Eins der Gäste antreten und kam, nach klar verlorenem erstem Satz, immer besser in die Partie. Nach hochklassigen Ballwechseln mit vielen Konterschlägen fanden die Spieler sich im fünften Satz wieder. Dieser verlief sehr dramatisch und René schaffte es sich einen Matchball zu erspielen, um dann wieder mit 2 einfachen Fehlern das Heft aus der Hand zu geben. Zum Glück durfte Daniel nochmal ran und ihm gelang es mit seinem dritten Erfolg den 8. Punkt einzufahren. Micha musste in seinem letzten Einzel auch etwas mehr kämpfen und sich im 5. Satz ganz schön strecken, um seine weiße Weste zu behalten. Im letzten Einzel des Tages schaffte Holger leider nur einen Satzgewinn, aber der Mannschaftserfolg war gesichert. Wir bedanken uns bei unseren beiden Ersatzspielern, die großen Beitrag an diesem Erfolg hatten. Aber auch einen Dank an unsere Gäste aus Großkmehlen, die sich immer fair und überaus freundschaftlich verhalten hatten. So konnten wir den Vergleich gemeinsam bei einer Wurst und einem Bier auswerten.