Freitag, 01 März 2019 23:50

Krieschow I mit wichtigem 8:6 Sieg gegen Frauendorf II

Nachdem unser heutiger Gegner völlig überraschend gegen die dritte Vertretung aus Frauendorf verloren hatte, war der Druck auf uns im Abstiegskampf größer geworden. Deswegen ist ein guter Start wichtig und ein Punkt war das ausgegebene Ziel. Das Duo mit Daniel Harmel / René Gottschlig siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Doppelvergleich mit 3:0. Auch das gegnerische Doppel hatte in dieser Saison noch nicht viel verloren und damit war der Erfolg sehr wichtig. Leider verlor unsere zweite Besetzung mit Hartmut Rothe / Uli Nitschke, auch weil sie in den entscheidenden Phasen der Partie zu viele eigene Fehler begingen. Daniel siegte im ersten Einzel, trotz wiederholter Probleme mit seinem eigenen Angriffsspiel,  mit 3:1. René versuchte am anderen Tisch gegen die Nummer 1 der Gäste alles, eine 2:0 Führung reichte jedoch nicht zum Sieg. Selbst im Entscheidungssatz war die Tür zum Sieg nochmal ganz weit geöffnet, aber die Fehlerquote war zu hoch, um zu gewinnen. Hartmut gelang es sein Spiel konzentriert mit wenigen Fehlern zu gestalten und gewann letztlich verdient mit 3:1. Ulis erste Begegnung wurde zum Wechselbad der Gefühle. Zum Glück behielt er im Endscheidungssatz die Nerven und siegt nach anfänglichem Rückstand mit 11:8. Damit stand es 4:2 nach der ersten Einzelrunde und die Chancen auf einen Erfolg stiegen. Daniel gelang zum Auftakt der nächsten Runde ein sicherer 3-Satzerfolg gegen die einzige weibliche Spielerin der Liga. Der zweite Gegner von René spielte starke Winkelbälle und schaffte es immer wieder den Krieschower in Bewegung zu bringen. Nach einem richtig starken zweiten Satz von René steigerte sich der Frauendorfer nochmal und die Niederlage war nicht zu verhindern. Uli war im Vergleich gegen den Noppenspieler der Gäste chancenlos. Zum Glück war unser Kapitän Hartmut an diesem Abend sehr gut aufgelegt und siegte in engen Sätzen mit 3:2 gegen seinen unbequemen Kontrahenten. Somit konnte er gleichzeitig seinen starken Auftritt im Hinspiel (ebenfalls 2 Einzelerfolge) bestätigen. Also startete die letzte Einzelrunde mit einer 6:4 Führung. Nach dem 3. Erfolg von Daniel gingen die Gastgeber mit 7:4 in Führung und der Punktgewinn war realisiert, aber nun wollten wir mehr. Hartmut unterlag nach gutem Spiel, da er zu viele Schmetterbälle nicht in Punkte ummünzte und leichtere Fehler beging. Nach der Niederlage von Uli gegen die weibliche Kontrahentin war René unsere letzte Möglichkeit den Sieg zu sichern. Im Hinspiel hatte René gegen seinen jetzigen Gegner in 5 engen Sätzen verloren und damit das Unentschieden verpasst. Diesmal sollte es aber ein Happyend geben. Nach vielen eigenen Fehlern im ersten Satz gelang René die Wende. Nun war es der Frauendorfer, der die Fehler machte.  Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den René im fünften Satz nach einigen knappen Entscheidungen und 2:6 Rückstand, mit 11:7 für sich entschied. Der 3. Heimerfolg in Serie verschafft uns erstmal Luft im Abstiegskampf und wir haben alles in der eigenen Hand. Ein Dank auch an unsere Zuschauer für die Unterstützung.