Samstag, 14 Januar 2017 10:27

Krieschow I mit knapper 6:8 Niederlage gegen Empor Dahme II

Erstmals nach dem Hinspiel gegen Krieschow I traten die Gastgeber in stärkster Besetzung an. Ihr letztes Spiel verloren Sie mit 3 Ersatzspielern mit 0:14. Die Doppelspiele brachten eine Punkteteilung. Daniel Harmel / Michael Beley gewannen deutlich mit 3:0 und unterstrichen damit ihre gute Doppelform. Leider erwischte unsere zweite Besetzung Thomas Brehmer / Hartmut Rothe das etwas stärkere Doppel der Gastgeber und musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Auch die erste Einzelrunde endete mit einer Punkteteilung. Daniel und Tommy gelangen dabei die Einzelerfolge. Daniel konnte in einem sehr ausgeglichenen Spiel im fünften Satz gewinnen. Tommy hatte zwar kleinere Probleme mit der Noppe des Kontrahenten, konnte aber in den entscheidenden Ballwechseln mit seinen Topspins punkten. Micha verlor nach gutem Beginn gegen die Eins aus Dahme, wobei der Gegner immer wieder versuchte, Micha verbal aus dem Rhythmus zu bringen. Harti konnte den harten Angriffsbällen seines Gegenspielers nur selten etwas entgegensetzen und verlor trotz gutem dritten Satz mit 0:3. Die nächste Einzelrunde sollte die Vorentscheidung bringen. Daniel verlor denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Er hatte sich zu oft auf die Wortgefechte des Gegners eingelassen und sich selber aus dem Spiel gebracht. Manchem Spieler gelingt es, einem den Spaß an unserem schönen Sport zu nehmen. Da auch Micha sein zweites Einzel gegen einen starken und sicheren Spieler verlor, gerieten wir erstmals mit 2 Punkten in Rückstand. Harti hatte anfangs zu viele Probleme mit der Noppe des Dahmers und konnte sich erst im dritten Satz besser auf die Spielweise einstellen. Diesen gewann er und konnte auch im vierten Satz lange mithalten bis einige Netzroller seine Aufholjagd zu Nichte machten. Da Tommy auch sein zweites Einzel gewinnen konnte, war noch eine kleine Chance auf ein Unentschieden vorhanden. Daniel gewann seine letzte Partie klar. Doch leider konnte auch Tommy die Nummer 1 des Gastgebers nicht besiegen und somit auch nicht ausgleichen. Micha begann wie die Feuerwehr und gab erst beim 10:0 einen Punkt ab. Schließlich gelang ihm ein nie gefährdeter 3:0 Sieg. Im letzten Einzel der Partie stand Harti vor der Mammutaufgabe gegen D. Peglow, welcher in der Hinrunde noch in der höheren Landesliga auf Punktejagd ging, gewinnen zu müssen. Leider nahm das Spiel den erwarteten Lauf und endete mit einer 0:3 Niederlage. Somit stand am Ende des Tages ein 8:6 für die Gastgeber aus Dahme auf der Anzeigetafel. Nun beginnt für uns wieder der Kampf um den Klassenerhalt. Die nächsten Aufgaben im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten und auswärts gegen den Tabellenführer werden nicht leichter.