Mittwoch, 25 Oktober 2017 23:00

Großgemeindeduell Krieschow II beim Kolkwitzer SV endet 3:11

Im Großgemeindeduell beim Kolkwitzer SV in der „Alten Turnhalle“ war Krieschow II leider fast ohne Chance. In den beiden Anfangsdoppeln haben Holger Fiebig / Ulli Nitschke gegen Andreas Irrgang / Daniel Zappe, sowie Thomas Goebel / Thomas Henning gegen Detlef Lehmann / Christian Londa mit nur insgesamt einem Satzgewinn klar verloren. In der ersten Einzelrunde fast das gleiche Bild. Ulli gegen A. Irrgang und Thomas H. gegen C. Londa beide 0:3 verloren. Thomas G. gelang dann gegen D. Lehmann wenigstens 1 Satzgewinn. Holger hat nach einem 0:2 Satzrückstand gegen D. Zappe noch den 2:2 Ausgleich geschafft und trotz 5:2 Führung im 5. Satz die Nerven verloren und mit 8:11 den Satz noch abgeben müssen. Zwischenstand 6:0 für Kolkwitz. Ein Debakel bahnte sich an. In der zweiten Einzelrunde konnte Thomas G. dank seiner präzisen und geraden Angriffsschläge A. Irrgang überraschenderweise besiegen. Ulli am Nebentisch bezwang, dank seinem guten Vor- und Rückhandspin, seinen Gegner D. Lehmann in einem sehr spannenden über die volle Distanz gehenden Match am Ende im Entscheidungssatz. Holger gegen C. Londa und Thomas H. gegen D. Zappe blieben ohne Satzgewinn. Neuer Zwischenstand 8:2 und damit hatte Kolkwitz  schon vor der dritten Einzelrunde das Spiel für sich entschieden. In der dritten Einzelrunde hat Thomas G. den sehr unbequem zu bespielenden C. Londa nach 1:2 Satzrückstand im fünften Satz noch bezwungen. Holger gegen A. Irrgang und Thomas H. gegen D. Lehmann wiederum ohne Satzgewinn glatt verloren. Ulli im letzten Spiel nach 1:2 Satzrückstand in einem sehr spannenden Match im Entscheidungssatz am Ende noch sehr unglücklich verloren. Sieger in einem sehr fairen aber ungleichen Duell der Kolkwitzer SV mit 11:3.