Samstag, 13 Mai 2017 20:49

Cottbuser Tischtennisteam I gewinnt die TT-Krieschow-Open 2017

12 Mannschaften aus Brandenburg und Sachsen gingen auf die Jagd nach dem Pokal der diesjährigen Krieschow Open. Den weitesten Anfahrtsweg hatten unsere Sportsfreunde aus Planetal (Potsdam-Mittelmark) und Hoyerswerda. Nach der Begrüßung durch unseren Abteilungsleiter Hartmut Rothe wurde die Vorrunde eröffnet. Es wurden die Halbfinalisten in 2 6er Gruppen ermittelt, wobei zu Beginn noch 2 Gewinnsätze gespielt wurden und jeweils die beiden Einzel und das Doppel in die Wertung eingingen. In der ersten Gruppe stellte sich ein Zweikampf um den Gruppensieg zwischen den Gastgebern VfB Krieschow I und dem Cottbuser Tischtennisteam II ein, wobei erstgenannte die Nase vorne hatten. Die weiteren Platzierungen in der Gruppe waren mehr als eng und es mussten die Sätze ausgezählt werden. Es gelang den Vertretungen aus Goyatz und Planetal I in die Platzierungsspiele von 5–8 zu kommen. Die Mannschaft aus Hoyerswerda wurde hauchdünn auf den vorletzten Platz verwiesen und die Kombination von Automation und Post Cottbus musste sich mit dem letzten Platz der Gruppe A begnügen. In der zweiten Gruppe dominierte die starke Kombination vom Cottbuser Tischtennisteam I mit 2 Spielern der Landesliga und blieb dabei ungeschlagen. Lediglich unsere 2. Heimmannschaft hatte den Sieg schon fast perfekt gemacht, lies aber mehrere Matchbälle liegen und verloren diesen Vergleich mit 1:2. Zu den Cottbusern setzten sich die Vetschauer als Gruppenzweiter durch. Sie kämpften sich immer besser ins Turnier und verdienten sich so den letzten Platz im Halbfinale. In die mittleren Platzierungsspiele zogen die Mannschaften von Krieschow II und Krauschwitz / Hoyerswerda ein. Die beiden letzten Plätze der Gruppe B belegten die zweite Vertretung aus Planetal und unsere Freunde der Großgemeinde Kolkwitz. In den Gruppen kam es wirklich zu hochklassigen Begegnungen, die spannend und teilweise dramatisch endeten. Wir haben gelernt, dass selbst ein Spiel über 2 Gewinnsätze ein Zeitspiel zur Folge haben kann und Punktgewinne können mehr als 100 Ballwechsel brauchen.  Nun wurde der Modus nochmal verschärft in dem jetzt 3 Gewinnsätze gespielt wurden. Im ersten Halbfinale verlor die Besetzung von Krieschow I ganz klar mit 0:2. Mit einer so hohen Niederlage konnte niemand rechnen und deswegen war die Enttäuschung doch relativ groß. Man muss aber die starke Leistung der Vetschauer Schulze / Golze würdigen, da sie auch den Altersunterschied zu Nichte gemacht hatten. Auch das andere Halbfinale verlief schnell, wobei die erste Kombination des Cottbuser Tischtennisteams der zweiten nicht viele Chancen ließ. Eng ging es in der Zwischengruppe um die Plätzen 5–8 zu. Viele Spiele wurden erst im Entscheidungsdoppel entschieden. Die Vereinigung von Krauschwitz und Hoyerswerda konnte sich den Achtungserfolg sichern und wurden 5te. Die restlichen Platzierungen und die Besetzungen der einzelnen Mannschaften können der Anlage entnommen werden. Im Spiel um Platz 3 konnten sich Daniel Harmel / Michael Beley durchsetzen. Das Finale war die Neuauflage des ersten Spiels in der Gruppe B am frühen Vormittag. Das Ergebnis blieb auch das Gleiche. Die Jungs aus Cottbus, in Person von Felix Krys und Patrick Kochan, zeigten ihre individuelle Klasse und sicherten sich mit einem 2:0 Erfolg über Vetschau den Turniersieg. Für den reibungslosen Ablauf des Turniertages (09.30 bis 17.30 Uhr) sorgte Frank Mucha, der trotz Einmischungen „von Außen“ stets einen ruhigen Kopf behielt. Zum Abend konnten dann am Bierstand, der vom Verein gestellt und durch nette Frauen betrieben wurde, einige Szenen des Tages ausgewertet werden. Wir freuen uns, dass unser Turnier so gut angenommen wurde und sich der Fleiß aller Beteiligten ausgezahlt hat. Auf ein Neues im nächsten Jahr.

Anhang: Turniertabellen vom 13.05.2017