Samstag, 17 November 2018 23:30

6:8 Niederlage im letzten Heimspiel des Jahres gegen Schwarze Pumpe

Zum wiederholten Mal musste Krieschow I in der Saison einen Stammspieler ersetzen. Die Gäste aus Schwarze Pumpe sind wie wir als Absteiger aus der 1. Landesklasse in der neuen Liga gestartet. Im Vergleich zu uns stehen die Gegner jedoch im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. In den Doppelpartien zeigte sich, dass es heute zu einer engen Partie kommen wird.  Daniel Harmel / René Gottschlig siegten unerwartet klar gegen ein Spitzendoppel der Liga mit 3:1. Auch Hartmut Rothe / Holger Fiebig hatten Chancen ihren Vergleich zu gewinnen, doch die Fehlerquote war zum Ende der Sätze zu hoch und es kam zur 0:3 Niederlage. Nachdem Daniel im ersten Einzel nach anfänglichen Schwierigkeiten siegen konnte, gelang es René nur im dritten Satz gegen die Nummer 1 der Gäste mitzuhalten und ging als Verlierer vom Tisch. Zum Glück erwischte Hartmut einen guten Tag und bog die Sätze gegen seinen Kontrahenten zum Ende um und gewann deutlich mit 3:0. Unserem Ersatzmann Holger gelang es leider nicht die Topspins seines jungen Gegners zu verhindern oder zu blocken und es stand nach der ersten Einzelrunde 3:3. Daniel hatte große Probleme mit der Noppe des Spitzenspielers der Gäste. So ging es nach verlorenem ersten und vierten Satz in den Endscheidungsdurchgang. Der Gegenspieler erwischte einen Traumstart und führte zum letzten Seitenwechsel mit 5:1, doch Daniel hatte noch einen Pfeil im Köcher und gewann mit Hilfe einer aggressiveren Rückhand noch mit 11:7. Am Nachbartisch kämpfte sich René nach verlorenen ersten beiden Sätzen auch wieder zurück in die Partie, obwohl die glücklicheren Punktegewinne zum großen Teil dem Gegner gelangen. Im 4. Satz gelangen dem Gast unmögliche Schüsse zum 11:9 Sieg. Da Holger und Hartmut trotz guter Aussichten jeweils nur ein Satzgewinn gelang, stand es 4:6 vor der letzten Einzelrunde und der Punktgewinn war in weiter Ferne. Wieder einmal war bis hierher viel mehr möglich gewesen. Doch es sollte noch für Spannung gesorgt werden, denn Hartmut spielte gegen den Topspieler der Gäste groß auf und zwang ihn durch harten Kampf bzw. toll erspielte Punkte in den Entscheidungssatz. Auch hier zeigte sich der Krieschower stark und selbstbewusst. Beim Stand von 7:5 für Hartmut hatte der Gegenspieler einen tödlichen Netzrolle der ganz üblen Art und dies sollte zum Wendepunkt werden. Jetzt gelang dem Gästespieler fast Alles und Hartmut unterliefen außerdem 2 vermeidbare Fehler zum Endstand von 8:11. Daniel gelang im Anschluss ein glatter 3-Satzerfolg und René erkämpfte sich seinen Einzelerfolg im Duell der Verteidigungskünstler in fünf harten Sätzen. Das kleine Wunder in der Abschlussbegegnung von Holger blieb jedoch aus, da er körperlich angeschlagen keine Chance bei seiner 0:3 Niederlage hatte. Somit werden wir sehr wahrscheinlich auf einem Abstiegsplatz überwintern.