Montag, 30 September 2019 23:45

5:9 Heimniederlage von Krieschow I gegen Neuendorf

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison traf Krieschow I auf die „Wundertüte“ aus Neuendorf. Im Vorfeld weiß man nie mit welcher Besetzung die Gäste antreten werden. Doch diesmal waren sie mit der stärksten Besetzung nach Krieschow gekommen. Trotzdem rechneten wir uns Chancen aus. Die Doppel mussten dafür natürlich für uns laufen und zu Beginn machte es auch den Anschein, dass es mit 2 Siegen klappen könnte. Im Vergleich der Spitzendoppel behielt die Heimvertretung mit Daniel Harmel / René Gottschlig dank einer starken Leistung mit 3:0 die Oberhand. Die Besetzung Uli Nitschke / Hartmut Rothe spielte gegen das Vater-Tochter-Doppel aus Neuendorf und führten schnell mit 2:0. Nach dem Verlust des dritten Satzes konnten die Krieschower 4 Matchbälle im vierten Satz und eine 9:6 Führung im Entscheidungssatz nicht zum Sieg nutzen. Diesmal scheiterten sie an ihren Nerven und so stand es nur 1:1.  Noch war alles im Lot. Denn Daniel siegte nach Verlust des 1. Satz auch aufgrund einer Leistungssteigerung mit 3:1. René verlor am Nachbartisch mit dem gleichen Ergebnis gegen einen vor allem schnellen und sehr jungen Topspieler. Hartmut konnte sich wieder nicht auf das Glück verlassen und verlor nach mehreren Netz- bzw. Kantenbällen in den entscheidenden Phasen mit 0:3. Uli gelang nach dem Gewinn des ersten Satzes im Vierten eine Aufholjagt von 3:10 auf 10:10 und wehrte gleich 7 Matchbälle ab. Leider verlor er nach eigenem Satzball diesen Satz und das Match trotzdem noch. Somit war die Aufgabe beim 2:4 Zwischenstand sehr schwer geworden. Im Vergleich der beiden Spitzenspieler siegte Daniel leichter als erwartet mit 3:0. Er brachte sein Offensivspiel an diesem Abend besser durch als sein Kontrahent. Jetzt kamen die wichtigen Einzel. René kämpfte stark, gewann nach 0:2 den dritten Satz und führte im nächsten Satz schnell mit 5:1. Doch leider fand der Gegner wieder besser in die Partie und drehte seinerseits den Satz und somit gab es die 1:3 Niederlage. Uli schaffte es gegen seine junge Gegnerin nicht die Aufschläge kontrolliert auf die Gegenseite zu befördern und so war er stets unter Druck. Dies zog sich leider durch alle Sätze und die Partie ging an die Gäste. Auch am Nachbartisch lag Hartmut zu diesem Zeitpunkt mit 0:2 zurück. Doch mit Willen und verbesserter Rückhand gelang die Wende und der Krieschower belohnte sich mit einem 3:2 Erfolg. Stand 4:6 vor der abschließenden Einzelrunde. Daniel tat sich gegen seine Kontrahentin extrem schwer und lag 0:1 nach Sätzen und 2:8 im zweiten Satz zurück. Dank einer Umstellung im Spielsystem und vermehrten Rückhandtopspins gelang noch einmal das Comeback und zum Glück noch ein 3:1 Sieg. Da war es nur noch ein Punkt Rückstand. Aber leider war nicht mehr drin. Uli verlor gegen den Spitzenspieler, René gegen einen sehr gut eingestellten Gegenspieler und Hartmut blieb im letzten Vergleich des Abends ebenfalls ohne Satzgewinn. So war die doch klare Niederlage nicht zu verhindern. Danke nochmal für die Unterstützung von Dieter Härtel und Günter Plate, die als Zuschauer stets mitzitterten.