Freitag, 12 April 2019 23:50

10:4 Sieg im letzten Saisonspiel gegen Forst

Nachdem Krieschow I am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt sicher gemacht hatte, konnten wir heute erstmals frei aufspielen. Trotzdem wollen wir noch am Gegner aus Forst in der Tabelle vorbeiziehen. Deswegen ist ein guter Start wichtig und der Sieg war das ausgegebene Ziel. Das Duo mit Daniel Harmel / René Gottschlig siegte gegen die Doppelpaarung, die ihnen in der Hinrunde die einzige Saisonniederlage beigebracht hatte, mit 3:0. Leider verlor unsere zweite Besetzung mit Hartmut Rothe / Uli Nitschke gegen ein sehr eingespieltes Duo der Gästemannschaft. Daniel gewann im ersten Einzel gegen den 75-jährigen Routinier, der sich für sein Alter aber noch starke Ballwechsel lieferte. René versuchte am anderen Tisch gegen die Nummer 1 der Gäste alles, doch lediglich der 2. Satz konnte gewonnen werden. Im unteren Paarkreuz zeigten Uli und Hartmut ihren deutlichen Formanstieg und das neu gewonnene Selbstbewusstsein. Uli siegte nach einem Wechselbad der Ereignisse dank starker Nerven im Entscheidungssatz mit 12:10. Auch Hartmut lies seinem Gegner lediglich im 1. Satz ein paar Chancen und gewann nach guter Leistung mit 3:1. Damit stand es nach der ersten Einzelrunde 4:2 für den VfB. Daniel konnte im Vergleich der Spitzenspieler nach mäßigem Start mit einigen taktischen Änderungen doch noch sicher gewinnen. Nach dem klaren Erfolg von René waren wir auf der Siegerstraße angekommen und durch die Siege von Hartmut und Uli war der Sieg bereits nach der 2. Einzelrunde perfekt. Momentan können wir endlich unsere mannschaftliche Geschlossenheit zeigen. So waren die letzten Einzelvergleiche des Abends ohne Druck zu absolvieren. Daniel und René konnten auch ihre letzten Saisonpartien gewinnen. Leider mussten sich Uli und Hartmut nochmal geschlagen geben. Uli spielte jedoch sehr stark gegen die Nummer 1 der Gäste und verlor denkbar knapp. Somit wurde die Saison als 7. in der Tabelle beendet und vielleicht kann die gute Form bis zur nächsten Runde konserviert werden. Vielen Dank an die zahlreichen Unterstützer, vor allem an Roland Wolff (ehemals erfolgreicher Mitspieler), der extra aus Glindow zur Unterstützung angereist war.