wochenkurier

Donnerstag, 12 September 2019 12:34

Der Blick geht nach vorn

von Roland Scheumeister
 

Team will endlich den Bock umstoßen

Nach vier Niederlagen zum Auftakt sind die VfB-Kicker festen Willens, endlich den Bock umzustoßen. Bei der knappen und in ihrer Entstehung eher unglücklichen Pokalniederlage gegen das Luckenwalder Spitzenteam zeigte die Formkurve der Mannschaft schon mal eindeutig nach oben. Kann das Team an diese Leistung anknüpfen, dürfte der ohne Wenn und Aber anvisierte Dreier durchaus ein realistisches Ziel sein. Toni Lempke hat mit der Truppe unter der Woche gut trainiert, muss aber, obwohl sich die Personallage leicht entspannt hat, immer noch um den Einsatz einiger Akteure bangen. Immerhin stehen Martin Dahm, Andy Hebler, Florian Schmidt und Lukas Scholz wieder im Trainingsprozess, ob es aber schon für einen Einsatz am Samstag reicht ist äußerst fraglich und wird vom Trainer wohl erst kurzfristig entschieden. Aber auch die Gäste aus dem Vogtland sind keinesfalls optimal in die Saison gekommen, konnten aber ihren Fehlstart mit einem Sieg über Hohenstein und einem Remis in Merseburg etwas abmildern. Im Sachsenpokal setzte sich die Mannschaft in der Vorwoche erst durch ein Tor in der Verlängerung, mühevoll beim Landesklassisten (entspricht unserer Landesliga) Merkur Oelsnitz durch. Von den bisherigen vier Begegnungen beider Kontrahenten konnte der VFC drei gewinnen. Für die Krieschower steht ein 3:2-Heimsieg in der Aufstiegssaison 17/18 zu Buche. Bei wahrscheinlich optimalem Fußballwetter wird den  Fans mit Sicherheit ein spannendes Oberligamatch geboten werden.