Sonntag, 09 September 2018 12:00

B-Jugend mit Heimsieg

VfB 1921 Krieschow - SpG Sellessen/Hornow/Gahry  6:3 (3:0)

 

Aufstellung: Tom-Luca Brettschneider – Tim Lehrack, Veit Zöllner, Wilhelm Badack, Paul Wenzke – Maurice Hagen, Anton Heidrich, Moritz Schemmel, Jannek Wetzk, Jan Gulbing – Richard Guttke 

 

eingewechselt: Cedric Vobornik, Jason Jentzsch

 

Tore für VfB Krieschow: 1:0 Maurice (15.), 2:0 Jannek (19.), 3:0, 4:0, 5:0 Jan (37., 41., 53.),  5:1 (55.), 5:2 (71.), 5:3 (72.), 6:3 Moritz (78.)

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bestimmten wir die erste Halbzeit. Aus einer sicheren Abwehr- heute von Veit und Wilhelm klasse organisiert - kombinierten wir uns über die "Antreiber" Anton und Maurice immer wieder in des Gegners Hälfte und erspielten uns viele Möglichkeiten. Der Führungstreffer (15.) durch Maurice fiel folgerichtig; auch wenn der Gästekeeper hier sehr unglücklich aussah. Nach einem sehenswerten Spielzug über unsere rechte Seite bediente Jan Jannek, der mühelos zum 2:0 einschob (19.). Zwei sehenswerte Freistöße von Jan und Jannek wurden vom Gästekeeper aus dem Winkel gekratzt. Mit viel Tempo spielten wir weiter nach vorn. Eine kurz ausgeführte Ecke nutzte Jan mit einem Flachschuss ins lange Toreck zum 3:0 (37.) - gleichzeitig der hochverdiente Halbzeitstand, weil unsere Gäste mit ihren Distanzschüssen erfolglos blieben.

 

Gleich zum Beginn der zweiten Hälfte bedient Paul mit einem mustergültigen Pass Jan, der frei auf das Tor läuft und eiskalt vollendet. Die Gäste nun mit mehr Druck aber die Defensivarbeit unseres Team ist nach wie vor sehr stark. Als Jannek einen Pass von Paul auf Jan verlängert, erzielt dieser seinen dritten Treffer und mit dem 5:0 scheint eine Vorentscheidung gefallen zu sein (53.). Nur zwei Minuten später erzielen unsere Gäste das 5:1, was sie sichtlich beflügelte. Scheinbar nervös hatten wir nun mehrere Ballverluste und der Gegner kam besser ins Spiel. In der 71. Spielminute dann das 5:2 aus stark abseitsverdächtiger Position. Als nur eine Minute Später Tom-Luca einen Distanzschuss nur nach vorn abwehren kann, erzielen die Gäste den Anschlusstreffer zum 5:3. In einer unnötig spannenden Schlussphase kontern wir erfolgreich; Jannek trifft nach einem Solo nur den Pfosten aber Moritz vollendet zum 6:3 (78.). Damit war das Spiel entschieden und letztlich verdient sich unser Team diesen ersten Saisonsieg.