Montag, 03 Dezember 2018 17:06

B-Jugend; es reicht wieder nicht

VfB 1921 Krieschow - FSV Viktoria Cottbus  2:3 (1:2)

 

Mit Jan Gulbing, der krankheitsbedingt absagen musste, fehlte uns heute der bisher beste Torschütze in unseren Reihen. Weitere Ausfälle dezimierten unsere Mannschaft. Dennoch wählten wir eine offensive Aufstellung und waren damit zunächst auch erfolgreich. Bereits nach 6 Spielminuten bekam Veit an der Mittellinie den Ball, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und schloss aus ca. 20m mit einem strammen Schuss ab. Der Ball schlug unhaltbar ein - 1:0. Die Cottbuser hielten dagegen und starten ihrerseits einige Angriffe. Jedoch stand unsere Abwehr sicher, so dass unser Keeper nur einmal ernsthaft eingreifen musste. Als Cedric und Ricardo die gegnerische Abwehr unter Druck setzten (23.) kam Ricardo in Ballbesitz und umkurvte den Keeper. Sein Abschluss wurde leider auf der Linie geklärt. Kurz darauf (26.) machten es die Gäste besser. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff erreichte eine scharfe Hereingabe den Mitspieler am langen Pfosten, der zum Ausgleich vollendete. Ein offener Schlagabtausch mit Gelegenheiten auf beiden Seiten folgte. Nahezu mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste nochmals gefährlich vor unser Tor; ein unglücklich abgefälschter Ball landete zu allem Überfluss im Kasten - 1:2. 

 

In der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft Moral und rannte das gegnerische Tor pausenlos an. Mit einem sehenswerten Freistoss von Maurice - er beförderte aus 25m das Leder über die Mauer ins linke obere Eck - belohnten wir uns für unseren Einsatz (63.). Die Gäste kamen nur noch selten gefährlich in die Nähe unseres Kastens. Eine lupenreine Rettungsaktion von unserem Abwehrchef Fabian bewertete der kleinlich pfeifende Schiedsrichter zum Entsetzen aller heimischen Fans, uns Trainern und natürlich unseres Teams mit Strafstoss. Tom-Luca ahnte zwar die richtige Ecke, aber der Ball zappelte zum 2:3 im Netz (65.). Aufopferungsvoll kämpften wir nun um den Ausgleich und hatten mehrere gute bis sehr gute Möglichkeiten; Ricardo scheitert am Keeper und Jannek´s Freistoss in der Nachspielzeit geht nur knapp über den Kasten.

 

So stehen wir abermals mit leeren Händen da - wirklich bitter für unser Team, dass die fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen zum Strafstoss die Partie letztlich entscheidet.

 

Aufstellung: Tom-Luca Brettschneider – Tim Lehrack, Fabian Anderlik, Wilhelm Badack – Anton Heidrich, Veit Zöllner - Maurice Hagen, Jannek Wetzk, Paul Wenzke - Cedric Vobornik, Ricardo Galley

eingewechselt: Noah Dabow

 

Tore: 1:0 Veit (6.), 1:1 (26.), 1:2 (39.), 2:2 (63.), 2:3 (65. FE)